Schlagwort-Archive: Agrargenossenschaft Karstädt

Wölfe reissen Kalb und 32 Schafe

In der Prignitz im Nordwesten Brandenburgs haben Wölfe wahrscheinlich ein neu geborenes Kalb gerissen. Von dem bei der Geburt schätzungsweise 30 bis 35 Kilogramm schweren Zwillingskalb waren nur noch 13 Kilogramm übrig, als es gefunden wurde. 15 bis 20 Kilogramm müssen folglich verzehrt worden sein. Lothar Pawlowski, Geschäftsführer der Agrargenossenschaft Karstadt, in deren Mutterkuhherde sich der Vorfall ereignete, berichtete im Gespräch mit JAWINA, dass er den Kadaver des Kalbs nach der Entdeckung fortschaffen ließ. Dies nahm das Landesumweltamt Brandenburg (LUA), das für Nutztierrisse durch Wölfe zuständig ist, Pawlowski zufolge zum Anlass, eine DNA-Untersuchung des Kadavers – und damit die Entschädigung – zu verweigern. Auf den von Pawlowski übersandten Fotos sei laut LUA auch kein typischer Kehlbiss zu erkennen gewesen. “Auf den Fotos war überhaupt nicht mehr viel zu erkennen”, regt sich der Landwirt auf, “weil das meiste Fleisch halt aufgefressen war.”

Weiterlesen