Südafrika: Wilderer von Elefant getötet und von Löwen gefressen

Ein mutmaßlicher Nashorn-Wilderer ist im südafrikanischen Krüger Nationalpark von einem Elefant getötet, seine sterblichen Überreste von einem Rudel Löwen vertilgt worden. Ranger in dem Park fanden nur noch den Schädel und die Hosen des Wilderers, wie der Krüger Nationalpark bekanntgab. Demnach ist die Familie des Wilderers von dessen Komplizen in Kenntnis gesetzt worden, dass ihr Verwandter am Dienstag getötet worden sei, als sie im Park Nashörnern nachstellten. Die Familie verständigte den zuständigen Ranger, der sofort eine Suchaktion einleitete. Suchpatrouillen versuchten, zu Fuß und mit Unterstützung durch Hubschrauber die Überreste des Getöteten zu finden. Als die Dämmerung einsetzte, musste die Suche am Mittwoch abgebrochen werden. Am Donnerstag wurde sie wieder aufgenommen, mittlerweile hatte der Suchtrupps genauere Informationen über den Ort des Geschehens, weil die vier Komplizen des Wilderers am Abend zuvor festgenommen und verhört worden waren.

Die Ranger fanden den Kopf und die Hosen des Wilderes, die Spurenlage ergab, dass ein Löwenrudel den Rest vertilgt hatte. Der Geschäftsführer des Krüger Nationalparks sprach den Hinterbliebenen des Wilderers sein Beileid aus: Den Krüger Nationalpark illegal zu Fuß zu betreten sei nicht ratsam, es gebe viele Gefahren, wie dieser Fall beweise, erklärte Glenn Phillips. Es sei traurig, die Töchter des Verstorbenen den Verlust ihres Vaters betrauern zu sehen und nur so wenig von seinen sterblichen Überresten bergen zu können. SE

Beitragsbild: Statement auf der Internetseite des Krüger Nationalparks (Screenshot, Ausschnitt)

Die Red. dankt JAWINA-Leser JG für den Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.