Natur- und Tierschutzorganisationen meist intransparent und unwirtschaftlich

Die Stiftung Warentest hat jüngst 46 Organisationen des Tier-,Natur- und Artenschutzes geprüft. Ergebnis: Nur wenige von ihnen arbeiten effizient, bei vielen Spendensammlern sei dagegen Vorsicht geboten: So hätten allein 19 der 46 Organisationen sich auch auf Nachfrage geweigert, Auskunft zur Verwendung ihnen zugeflossener Spenden zu geben. Bei sechs Organisationen fließe mehr als ein Drittel des Spendenaufkommens in Werbung und Verwaltung – unwirtschaftlich, so das harsche Urteil der Berliner Stiftung.

Besonders dramatisch ist das Ergebnis für die bundesweit bekannte Tierschutzorganisation “Vier Pfoten” ausgefallen. Dort kämen weniger als die Hälfte der eingenommenen Spenden bei den angegebenen Tierschutzprojekten an, so die Stiftung in einer am 21. November veröffentlichten Pressemitteilung. Nur sechs aller überprüften Organisationen – einige davon international bekannt – arbeiteten nach Ansicht der Warentester transparent und wirtschaftlich. FM

Bild: Screenshot der Stiftung Warentest Internetseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.