Sie nennen mich Willi – ein Schweißhundwelpe erzählt

Eine Kolumne von Robert Saemann-Ischenko

Folge 10a (außerplanmäßig): Kleinanzeige

Haaaaaaaaaalooooooooooooo da draußen! Hört mich jemand? Hiiiiilfeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee! Mayday, all stations, BGS in Not, mayday! Diese Pfeifen! Schwächlinge! Halbe Heringe! Einfaltspinsel, zweibeinige!

Die fahren womöglich im Herbst nicht nach Schottland! Was mir ja eigentlich schnurzpiepe sein kann, nur habe ich noch keinen Frühlingsschein oder wie das heißt, so dass ich auf die Nulpen angewiesen bin. Heißt: Ich komme auch nicht nach Schottland, wenn die nicht fahren, und das würde ich kaum überleben, sooooooo schön war das da nämlich letztes Jahr, au weia, ich darf gar nicht dran denken, sonst laufe ich gleich los.

Ich höre ja normalerweise nicht zu, wenn der Sergeant und die Frau reden, wozu auch, aber neulich eben doch, zum Glück, weil es nämlich genau darum ging: Schottland und so. Und was höre ich da? Dass die niemanden finden, der mit ihnen fährt. Und weil es Jagd auf eigene Faust ist, obwohl das natürlich Quatsch ist, es muß Pfote heißen, Jagd auf eigene Pfote, also jedenfalls hilft einem da keiner, die Hirsche rauszuschleifen aus dem Morast, diesem herrlich weichen schottischen Morast, über den ich im vergangenen November wie ein junger Schottengott gefedert bin, äh Tschuldi, dass es so wirr zugeht heute, aber ich bin immer noch ganz empört, dass mein Hauptjahresurlaub bedroht ist, weil ich ja echt welchen brauche und ihn mir auch redlich verdient habe, finde ich, jedenfalls behaupten die beiden Hänflinge, dass sie zu zweit die Hirsche nicht rausbekommen. Und also nicht fahren können.

Das! Darf! Nicht! Sein! Da muß der Willi wieder die Kartoffeln oder die Hirsche aus dem Feuer beziehungsweise dem Moor holen, sonst wird das nix. Also hergehört, Freunde: Wer will mit uns dreien nach Schottland fahren, auf eigene Pfote Rothirsche jagen? In Cowal. Im Oktober 2015. Eine Woche, kostet mit Hütte und so um die 1100 Euro. Und wenn Ihr danebenschießt, suche ich persönlich nach, versprochen! Näheres könnt Ihr beim Sergeant erfragen, der ist ja leicht im Internetz zu finden. Einen Reisebericht über unseren ersten Besuch dort hat er auch geschrieben, mit ein paar schönen Fotos, auf manchen allerdings sehe ich eher aus wie ein Flughund, weil meine Ohren so rumschlackern, aber egal, Hauptsache, wir kommen wieder nach Schottland!

Text und Foto: Robert Saemann-Ischenko, www.saemannischenko.de

10. Folge: Berufliche Zukunft

9. Folge: Gemüsescheiß im Essen

8. Folge: Ich rieche Blättermagen

7. Folge: Wie auf der Sklavengaleere

6. Folge: Her mit dem Käse!

5. Folge: Schaf. Karpaten, Südwestlage.

4. Folge: Verdammt, das ist Gemüse!

3. Folge: Zurücktrampen kann ich immer noch…

2. Folge: Boah, habe ich Hunger!

1. Folge: Weg von Mama, verdammt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.