SHVD wählt neuen Vorstand

Hunde, Schweißarbeit, geselliges Zusammensein und ein wenig natürlich auch die Verbandsarbeit – darum ging es am vergangenen Wochenende (15.16.06.) in Thale/Harz (Sachsen-Anhalt) bei der Jahreshauptversammlung des Schweißhundevereins Deutschland (SHVD). Nach der Begrüßung durch Tino Fiedler (1. Vorsitzender) und Mario Hörig (Geschäftsstellenleiter) wurden auf der Pfostenschau Neuzugänge aus der Zucht, Zuchthunde und erfolgreiche Gespanne vorgestellt. Danach begann die große Hundebespaßung mit der Laufsau, einem an gespannten Drahtseilen hin und herfahrenden Gestell, das mit einer Schwarzwilddecke verkleidet wird und so ziemlich große Ähnlichkeit mit einem Wildschwein in Bewegung erhält. Dass das weit mehr ist als nur ein Spaß, machen einem schon die ersten Durchgänge klar: Die Laufsau ermöglicht nicht nur Aufschlüsse über Ausbildungsstand und Charakter des Hundes, es ist auch ein hervorragendes Mittel zur Ausbildung. Sehr deutlich wurde dies an der bemerkenswerten Lerneffekt, den eine noch junge und nicht so erfahrene BGS-Hündin in nur drei Durchgängen an der Laufsau an den Tag legte.

Die Laufsau wird gestellt. Foto: SE

Zunächst war die Hündin noch ziemlich zurückhaltend und schüchtern, aber von einem als erzieherischem Vorbild beigeschnallten HS-Rüden, guckte sie sich sehr schnell ab, worum es geht und wurde mit jedem Durchgang besser. Beim dritten Mal verbellte sie die Sauenattrappe ausdauernd, ohne dabei draufgängerisch zu werden: Bei jedem Anrucken des Führungsseil und dem dadurch veranlassten Aufmüden der Sau sprang sie blitzschnell ab, um sogleich wieder zu verbellen, wie man das von einem stellenden Schweißhund erwartet. Viele Bilder und Videos von diesem Teil der Veranstaltung sind auf der Facebook-Seite des SHVD zu sehen.

Noch mehr Hundebespaßung. Foto: SE

Der instruktive Vortrag von Mario Hörig für junge und angehende Schweißhundeführer sorgte dafür, dass auch die Wissensvermittlung nicht zu kurz kam.

Stimmungsvoll: Abendessen und Grüner Abend. Foto: SE

Beim Abendessen im Clubhaus Thale ging es bei den Tischgesprächen erwartungsgemäß um Nachsuchen, Hunde und Jagd, bis der Gedankenaustausch in den grünen Abend mündete, um nicht zu sagen ausfranste.

Jahreshauptversammlung des SHVD 2019. Foto: SHVD

Am Sonntag stand dann die Wahl eines neuen Vorstandes an. Der bisherige 1. Vorsitzende Tino Fiedler wurde im Amt bestätigt. Als sein Stellvertreter kam Ludwig Schultz neu hinzu. Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden Dagmar Röhler-Scherer (Zuchtwartin), Dirk Tenzler (Prüfungswart) und Jens-Peter Tzschoppe (Schatzmeister). Neuer Schriftführer ist Falk Brauer. Der SHVD dankte den aus dem Vorstand ausgeschiedenen Mitgliedern Jana Hörig und Jörg Schubel für die von ihnen geleistete Arbeit. red.

Beitragsbild: Action an der Laufsau. Foto: SE

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.