Schweiz: Rehbock greift Menschen an

In der Schweizer Gemeinde Collonge Bellerive im Kanton Genf hat ein Rehbock innerhalb von zwei Tagen vier Menschen angegriffen. Ein Bauarbeiter erlitt bei der Bock-Attacke einem Bericht des Internetportals 20minuten zufolge so schwere Verletzungen, dass die Wunde im Krankenhaus genäht werden musste. Der aggressive Bock wurde erschossen und ohne Befund auf Wildkrankheiten und Parasiten untersucht. SE

Beitragsbild: Rehbock, erlegt. Foto: SE

2 Gedanken zu „Schweiz: Rehbock greift Menschen an

  1. Paul

    es ist immer noch(?) Blattzeit … bei jhm b e s o n d e r s verspätet (?) … und er verteidigt sein Revier gegen v e r m e i n t l i c h e n (?) RIVALEN …. (theoret. mgl ?!? )

    Antworten
  2. Paul

    wir haben in den 60er Jahren einen Rehbock (als Kitz gefunden ) großgezogen , der in der Blattzeit auch Menschen attakiert hat . Ansonsten war es lammfromm und man konnte mit ihm (frei) durch das Dorf gehen . Nicht so in besagter Zeit im Sommer…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.