Schweiz: Fuchs beisst schlafende Patientin in Züricher Krankenhaus

+++ BGH-Urteil: Verein muss Waldschäden durch Wisente ersetzen +++

In Zürich hat ein Fuchs in der vergangenen Woche im Universitätsspital Zürich eine schlafende Patientin gebissen. Das Tier drang durch eine offene Balkontür in das Krankenzimmer ein und brachte der Patientin eine leichte Bisswunde bei. Die Patientin wurde umgehend medizinisch versorgt, die Wunde desinfiziert und ein Antibiotikum verabreicht. Die Klinikleitung verständigte den zuständigen Wildhüter, die Patienten wurden angewiesen, Türen und Fenster nachts geschlossen zu halten und die Füchse nicht zu füttern. red.

Beitragsbild: Fuchs (Archivbild). Foto: Prof. Dr. Hans-Dieter Pfannenstiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.