Schweden: Wolf tötet Gråhund

Am vergangenen Samstag hat ein Wolf wenige Kilometer nördlich von Falun in der schwedischen Provinz einen Gråhund getötet. Der dreieinhalb Jahre alte Elchhund war bei Andersbo geschnallt worden, um Elche zu jagen. Bald hatte der Hund einen Elch gestellt und gab Laut. Möglicherweise wurde durch den Hundelaut der Wolf angelockt. Plötzlich verschwand das Symbol für den Hund auf dem Display des Hundeortungsgerätes, stattdessen wurde nur noch ein Fragezeichen angezeigt, berichtet der Hundebesitzer gegenüber der schwedischen Jadgzeitung JaktJournalen. Er wartete eine Weile und versuchte, den Hund heranzurufen. Nach etwa einer Stunde machte er sich zusammen mit einem Jagdkameraden an den Ort, wo der Kontakt zum Hund abgerissen war. Dort fanden sie den Hund, tot, übersät mit Bisswunden. Zuerst hatten sie gedacht, dass der Elch den Hund getötet habe, dann fanden sie die Bisse: Die Hündin hatte eine Bisswunde im Rücken, drei große Wunden am Bauch und Verletzungen an Hals, Augen und Ohren. Der Polizeidirektor der Gemeinde, Bert Eriksson, untersuchte den Hund und bestätigte, dass er von einem Wolf getötet wurde. red.

Beitragsbild: Elchhund (Archivbild). Foto: SE

Die Red. dankt JAWINA-Leser JS für den Hinweis!

 

2 Gedanken zu „Schweden: Wolf tötet Gråhund

  1. Ronbi

    Arbeiten die Schweden nicht an einer Elektroschutzweste für Hunde.
    Ein Stachelhalsband, Stacheln nach außen, ist auch nicht schlecht.
    Erlaubt oder nicht.
    Sonst braucht man größere Jagdhunde.
    Oder die Jagd mit Hund ändert sich grundlegend.
    Jagdhund immer am Mann.

    Antworten
  2. Hans-Dieter Pfannenstiel

    Der Hund ist für den Wolf immer noch Artgenosse, den er in seinem Revier nicht duldet. Und da Hunde wohl nicht so auf den Revierbesitzer Wolf reagieren, wie das durch ein fremdes Revier wandernde Jungwölfe tun würden, kommt es zu dem beschriebenen Ausgang des Treffens Hund-Wolf. Hunde im Wolfsrevier zu schnallen, ist und bleibt gefährlich – für den Hund.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.