Schweden: Erfolgreicher Start in die Bärenjagd-Saison

+++ Niedersachsen: 1,4 Millionen Euro für Wölfe seit Anfang 2017 +++

Am Dienstag hat in Schweden die Lizenzjagd auf Bären begonnen. Bereits um 15 Uhr konnten die Bezirksräte vermelden, dass schon 50 Bären und damit 20 Prozent der Jahresstrecke gefallen sind. Das berichtet SvenskJakt. Die meisten Bären, 19 Stück, kamen in Dalarna zur Strecke, im Kreis Gävleborg wurden 16 Bären geschossen, elf erfolgreiche Erlegungen meldet der Bezirk Jämtland, acht sind es in Västerbotten. In den Provinzen Jämtland, Norrbotten und Gävleborg sind dieses Jahr deutlich mehr Bären zum Abschuss freigegeben worden als im Vorjahr, wie aus einer Tabelle auf SvenskJakt hervorgeht. Hier gehen die Behörden offenbar von stark anwachsenden Populationen aus. red.

Beitragsbild: Beitragsbild: Braunbär in Alaska frisst Lachs. Autor: Steve Hillebrand, US Fish & Wildlife Service, National Digital Library, Quelle: Wikipedia

Die Red. dankt JAWINA-Leser JS für den Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.