Schleswig-Holstein: Jäger tötet Sohn und anschließend sich selbst

Dienstag Nacht hat ein Mann im Itzehoer Gewerbegebiet zunächst seinen Sohn und anschließend sich selbst durch Schüsse getötet. Die Ermittlungen in dieser Sache hat die Itzehoer Mordkommission übernommen, die genauen Hintergründe der Tat bleiben zu klären. Nach Informationen der Bildzeitung soll der Todesschütze Jäger sein.

Gegen 0.45 Uhr teilte ein 64-Jähriger über Notruf mit, dass er seinen Sohn im Bereich des Mediamarktes in Itzehoe erschossen habe und nun sich selbst richten wolle. Sofort entsandten Einsatzkräften zeigte sich vor Ort ein trauriges Bild – sie entdeckten den Anrufer, seinen 15-jährigen Jungen und einen Jack-Russell-Terrier erschossen neben dem Fahrzeug des 64-Jährigen. Rettungsmaßnahmen waren nicht mehr möglich.

Die Hintergründe der Tat dürften vermutlich im familiären Bereich liegen. Vater und Sohn hatten zuletzt einen festen Wohnsitz im Amtsbereich Schenefeld. Die Mutter lebt nach derzeitigen Erkenntnisse getrennt von der Familie.

Weitere Auskünfte können aktuell nicht erteilt werden, teilt die Polizei mit. Die Ermittlungen dauern an. PM

Beitragsbild: Headline des verlinkten Beitrags in der Bildzeitung. (Screenshot)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.