Savage Arms wechselt den Besitzer

Das amerikanische Unternehmen Vista Outdoor, unter dessen Dach etliche namhafte Firmen aus dem Jagd- und Freizeitbereich versammelt sind, hat in einer Pressemitteilung den Verkauf des traditionsreichen Waffenherstellers Savage Arms verkündet. Käufer des Unternehmens ist eine Gruppe von Investoren unter Leitung des Savage-Geschäftsführers Al Kasper. Die Käufer zahlen Im Rahmen des Management-Buyouts einen Kaufpreis von insgesamt 170 Millionen US-Dollar. ATK, der Vorläufer von Vista Outdoor, hat Savage Arms im Jahr 2013 erworben. Savage, Bushnell, Federal und CCI Munition wurden zusammen mit Dutzenden anderer Outdoor-Marken 2015 in dem Unternehmen Vista Outdoor vereinigt. Der Verkauf von Savage ist Teil eines Restrukturierungs-Programms von Vista Outdoor mit dem Ziel, das Unternehmensportfolio zu straffen, Kosten zu senken, Schulden abzubauen und sich auf die Produktkategorien zu konzentrieren, bei denen das Unternehmen eine führende Stellung einnehmen könne.

Dies erfordere es, bestimmte Marken aus den Bereichen Augenoptik und Schusswaffen zu veräußern. “Es war eine schwierige Entscheidung, ein derart ikonisches Unternehmen wie Savage zu verkaufen”, erklärt Chris Metz, Geschäftsführer von Vista Outdoor. “Savage ist ein großartiges Unternehmen und verdient es, weiter zu wachsen. Zur Zeit haben wir jedoch einfach nicht die Ressourcen, Savage entsprechend zu fördern. Deshalb haben wir entschieden, dass es Savage unter einem neuen Eigentümer besser gehen wird.” Der Erlös aus dem Verkauf soll verwendet werden, um Verbindlichkeiten von Vista Outdoor zu begleichen. red.

Beitragsbild: Savage Repetierer. Quelle: Hersteller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.