Sachsen-Anhalt: Wolf soll Reh durch Ortschaft gehetzt haben

In Mühlanger, einem Dorf bei Wittenberg in Sachsen-Anhalt, hat Augenzeugenberichten zufolge ein Wolf am hellichten Tag ein Reh durch die Ortschaft gehetzt. Ein Zeuge schilderte den Vorfall der Mitteldeutschen Zeitung (MZ): Demnach stellte ein Tier, “deutlich größer als ein Husky”, dem Reh am Ortsrand mehrere hundert Meter weit nach. Der Zeuge konnte verfolgen, wie der vermutliche Wolf das Reh durch einen Garten, das Hoftor, über die Straße und einen Bach hetzte. Dann verlor er beide aus den Augen.

Dem Bericht der MZ zufolge hat eine weitere Zeugin, die sich “mit Jagd auskennen” soll, das Tier ebenfalls als Wolf angesprochen. Naturschutzbehörde und Jagdpächter wurden informiert. Die Wolfsfährte soll nun vermessen werden, um zu klären, ob es sich um Wolf oder Hund handelte. Ein “Experte aus dem Landesamt für Umweltschutz” bezweifelte dem Bericht zufolge, dass es sich um einen Wolf handle, weil es ungewöhnlich sei, dass dieser bei Tage in Ortslage jage. SE

Bild: Screenshot der Gemeinde Mühlanger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.