Rheinland-Pfalz: Jagdpächter fotografiert Wolf

“War riesig begeistert, ein einmaliges Jagderlebnis!”

Den Ansitz am letzten Freitag (31.7.) wird Dieter Rumpff, Jagdpächter in Wickenrodt im Kreis Birkenfeld (Rheinland-Pfalz) so schnell nicht vergessen: “Ich saß gegen 11 Uhr morgens an einer Schneise zwischen zwei Naturverjüngungen. Mein Jagdaufseher hatte dort am Vortag den Aufbruch eines Rehs für den Fuchs deponiert. Ich döse noch so vor mich hin, auf einmal denke ich: Was ist denn das da vorne? Das ist ja grau! Wo doch jetzt kaum etwas Graues im Wald zu sehen ist, die Rehe sind ja jetzt im roten Sommerhaar.” Dieter Rumpff nimmt das Glas hoch – und sieht sich Auge in Auge mit dem Wolf. “Etwa 30 Sekunden lang schaute er mich ungerührt an. Dann nahm er wohl eine Bewegung war und ging nicht zum Aufbruch zurück, sondern links in die Tännchen. Ich war so was von aufgeregt!”

Der Jagdpächter machte sein Handy bereit, falls sich der Wolf nochmal blicken lassen sollte. Nach zehn Minuten hört er aus der Naturverjüngung “eine Mischung aus Knurren und Bellen.” Es kam näher. Dann sieht Dieter Rumpff den Wolf auf zirka 60 Meter durch den Hochwald ziehen und drückt auf den Auslöser. “Ich war riesig begeistert”, berichtet er im Gespräch mit Jawina, “Das war ein einmaliges Jagderlebnis!” Es ist der zweite Wolf, der seit über hundert Jahren in Rheinland-Pfalz bestätigt wurde. Der erste Wolf seit 123 Jahren war 2012 im Westerwald erlegt worden.

Das Bundesland bereitet sich derweil auf die Rückkehr des Wolfs vor. Bereits im Februar hatte Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) den Wolfsmanagementsplan für Rheinland-Pfalz vorgestellt. Weitere Informationen zum Wolf stellt das rheinland-pfälzische Umweltministerium im Internet bereit, auch eine Wolfshotline wurde eingerichtet. SE

Beitragsbild: Wolf in Wickenrodt, Copyright: Dieter Rumpff (Jawina dankt für die Überlassung des Bildes!)

6 Gedanken zu „Rheinland-Pfalz: Jagdpächter fotografiert Wolf

  1. Jürgen Jacoby

    Herzlich willkommen liebe Wölfe und Luchse zum Wohle unseres rheinland-pfälzischen Waldes! Waldförster Jürgen

    Antworten
  2. Paul

    ein WOLF der b e l l t …??? – wer soll den über dieses “Stöckchen ” springen …. ??????????? Unsinn kennt keine Grenzen …. !!!!
    Paul

    Antworten
  3. Olly

    da ich letzten dienstag die deutliche fährte eines wolfes bei hahnenbach ( 4km luftlinie bis wickenrodt) entdeckt habe glaube ich Herrn Rumpff. die fährte ist heute noch zu sehen und nach wiederholter, intensiver betrachtung heute morgen bin ich mir nun sicher, dort lief ein grosser wolf durch. lg , olly

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.