Petition “Gemeinnützigkeit von PETA abschaffen” gestartet

Auf der Online-Plattform openpetition.de ist eine Petition mit Ziel gestartet worden, der Tierrechtsorganisation Peta die Gemeinnützigkeit zu entziehen. Erst vor wenigen Tagen hat der Bundesfinanzhof dem globalisierungskritischen Netzwerk Attac die steuerrechtliche Gemeinnützigkeit mit der Begründung entzogen, dass eine allgemeinpolitische Tätigkeit nicht mit der Gemeinnützigkeit vereinbar sei. Die Verfolgung politischer Ziele wie von Attac betrieben sei nicht im § 52 der Abgabenordnung aufgelistet, hieß es zur Begründung. Tierschutz gehört gem. § 52 AO jedoch zu den anerkannten gemeinnützigen Zwecken.

Die Petition gegen die Gemeinnützigkeit von Peta ist “nicht öffentlich gelistet” und daher über Suchmaschinen nicht auffindbar. Nicht öffentlich gelistet werden Petitionen laut openpetition.de, wenn “die Richtigkeit von Aussagen in einer Petition umstritten bzw. […] die Aussagen nicht hinreichend belegt” sind. Die umstrittenen bzw. nicht hinreichend belegten Aussagen der Petenten sind offenbar in dem zur Begründung der Petition angeführten Satz: “PETA Ist […] nur eine Spendensammelvereinigung und setzt die Gelder nicht für den Tierschutz ein”, zu erblicken. Vor der Unterzeichnung solle man sich daher auf der Debattenseite der Petition zu den Aussagen und Hintergründen informieren, rät openpetition.de.

Dort zitiert und kommentiert ein User Zahlen aus dem Geschäftsbericht von Peta: “Mal die Zahlen von 2016 wofür die Spendengelder ausgegeben wurden. Für gemeinnützigen Tierschutz nicht ein Euro Personalkosten: 1.948.071,95 € = 34,11 % Werbekosten: 2.393.622,08 € = 41,92 % Rechtskosten / Verurteilungen: 29.500,63 € = 0,52 % Miete / Nebenkosten: 193.315,67 € =3,39 % Reisekosten: 55.402,13 € = 0,97 % Sonstiges: 130.409,99 € = 2,28 %”

Vertreter der Pro-Fraktion wenden ein, dass Peta z.B. über Missstände in der Massentierhaltung aufkläre, die sonst unentdeckt blieben.

Die am 10.03.2019 gestartete Petition ist bereits (Stand 22.03., 11.30 Uhr) von 8734 Unterstützern gezeichnet worden. SE

Beitragsbild: Die Petition “Gemeinnützigkeit von PETA abschaffen” auf openpetition.de (Screenshot, Ausschnitt).

 

17 Gedanken zu „Petition “Gemeinnützigkeit von PETA abschaffen” gestartet

  1. klaus Ramelow

    Ich unterstütze so eine längst fällige Petition,
    wenn ich auch leider keinen Erfolg in diesem Rahmen und bei dieser Art der Petition sehe.
    – ich hoffe, dass es zumindest Aufmerksamkei erregt –

    ich empfehle solche Petition über change.org zu starten !

    Antworten
  2. HWR

    Ich verstehe unter gemeinnützig was anderes und der Sinn ist es doch Geld zu sammeln und nicht für Verwaltung etc auszugeben ,für mich ist der Zweck verfehlt

    Antworten
  3. Carpe Diem.. jetzt erst recht

    PETA ist nach meiner Einschätzung eine sektenähnliche Vereinigung die unsere Jugend gezielt manipuliert und diese unter dem Einfluß der PETA-Dogmen zu kriminellen Handlungen mißbraucht, zum Schaden anders Denkender. Deshalb kann solch ein Verein niemals gemeinnützig sein. Dass es hierzu einer Pedition bedarf wirft die Frage auf, wer hat seinerzeit die Gemeinnützigkeit geprüft? Welches Finanzamt unter welcher Regierungspartei?

    Antworten
  4. Friedrich Endres

    Dieses Pack ist keinen Deut besser als die, welche sie beschimpfen. In USA die Hunde und Katzen, die sie im gzten Gewissen der Vorbesitzer pflegen wollen, einfach töten. Wollen sich bei uns als Naturpolizeiaufspielen und haben mehr Dreck am Stecken. Trotzdem gelingt es Ihnen über Ihre Gemeinnützigkeit immer wieder Spender zu mobilisieren. Das ist der Grund warum ich gegen die Gemeinnützigkeit bein

    Antworten
  5. Beaglemama

    Eine Vereinigung die zu Straftaten aufruft darf keine Gemeinnützigkeit erhalten sondern sollte vom Gesetzgeber bestraft werden.

    Antworten
  6. Harald Herzog

    PETA Mitglieder sind teilweise sehr radikal und [Beitrag gekürzt, bitte keine unbewiesenen Anschuldigungen, admin.] machen große Kampagnen gegen alles was ihnen gerade nicht in den Kram passt mit Spendengeldern […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.