Peinlich: Abstimmung über Umweltpreis zugunsten des Nabu Berlin manipuliert

Der WWF-Sonderpreis im Rahmen des Green-Tec Awards 2015 geht an das Wildkatzenprojekt des Eschweger Jagdvereins Hubertus.

Dumm gelaufen: Nachdem der Versuch aufgedeckt wurde, die Stimmabgabe beim Umweltpreis Green-Tec Award zu manipulieren, ist dem vermeintlichen Sieger des WWF-Sonderpreises im Wettbewerb, dem Berliner Nabu und dessen Projekt zur Renaturierung des Flughafensees in Berlin Tegel, der erste Preis aberkannt worden. Das berichtet die Werra Rundschau. Demnach hat das Wildkatzenprojekt des Eschweger Jagdvereins Hubertus bis etwa eine Woche vor dem Ende der Abstimmung mit zirka zehn Prozentpunkten deutlich vor dem Nabu-Projekt gelegen. In den letzten Tagen der Abstimmung habe das Nabu-Projekt dann deutlich aufgeholt und kurz vor Abstimmungsende mit wenigen Stimmen vorne gelegen. Aber die IT-Abteilung des WWF bemerkte die Manipulation, woraufhin das Ergebnis von einer Schiedsstelle – laut Werra Rundschau “bestehend aus einem Anwalt, einem WWF-Vertreter und einem Mitarbeiter des mit der Kontrolle der Abstimmung beauftragten TÜV” – überprüft wurde.

In Folge dieser Überprüfung büßte der Nabu den Sieg ein. Da nicht feststellbar war, ob der Nabu selbst oder Freunde oder Feinde des einen oder anderen Projekts die Urheber der Manipulation waren, werde von einer Strafe abgesehen, hieß es von Seiten des WWF. WWF-Sprecher Roland Gramling, äußerte in der zitierten Zeitung seine Überraschung über den Vorfall. Der Preis sei nicht hoch dotiert, es gehe eher um die öffentliche Anerkennung. Der Sprecher des Jagdvereins Hubertus freute sich in der Werra Rundschau über den “schönen Erfolg für die Jägerschaft.” SE

Beitragsbild: Screenshot der WWF-Internetseite. Copyright: WWF

Korrektur: In einer früheren Version dieses Beitrags hieß es aufgrund von Medienberichten, der Berliner Nabu sei “disqualifiziert” worden. Der Veranstalter weist darauf hin, dass dies nicht korrekt ist. In einer Richtigstellung des Veranstalters der GreenTec Awards heißt es: “Wir weisen Sie darauf hin, dass das zweitplatzierte Projekt in der Kategorie WWF Sonderpreis nicht disqualifiziert wurde. Es wurden ungültige Stimmen des Online-Votings nicht gezählt und das Ergebnis dementsprechend korrigiert. Diese Korrektur erfolgte nach eingehender Kontrolle durch die Schiedsstelle und den TÜV NORD.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.