Ottawa: Drohnen gegen Gänse

In der kanadischen Bundeshauptstadt Ottawa hat die Stadtverwaltung einen Drohnenpiloten angeheuert, um der Gänseplage an einem beliebten Badestrand Herr zu werden. Zuvor waren etliche Versuche gescheitert, die Vögel mit Krach, Hunden oder Stinkbomben zu vertreiben. Auch das Bepflanzen der Ufer mit hohem Gestrüpp, in dem Gänse nicht gern brüten, und das Einsammeln der Eier brachte keine durchschlagenden Erfolge. Die Drohnen hingegen müssten nur einmal am Morgen eingesetzt werden, um die Gänse den ganzen Tag über fern zu halten, sagte ein Sprecher der Stadtverwaltung.

Bis zu 150 Gänse hätten zuvor den Strand auf Petrie Island, einer Insel im Fluss Ottawa, belagert. Das Problem sind indes nicht die Vögel, sondern ihre Hinterlassenschaften: Eine Gans frisst bis zu zwei Kilo Gras am Tag – die gleiche Menge produziert sie an Ausscheidungen. Die Stadtverwaltung hat täglich die Wasserqualität vor Petrie Island überprüfen lassen. Wegen der hohen Belastung durch E. coli-Bakterien musste der Strand im vergangenen Jahr an 13 Tagen gesperrt werden. Escherichia coli-Bakterien kommen im menschlichen und tierischen Darm vor und können bei oraler Aufnahme Erkrankungen hervorrufen.

Seitdem die Drohne über dem Strand kreist, ist die E. coli-Belastung des Wassers stark zurückgegangen. Der Drohneneinsatz in den vier Monaten der Badesaison kostet die Stadt 30.000 kanadische Dollar (knapp 22.000 Euro). Experten bezweifeln, dass die ferngesteuerten Flieger langfristig den gewünschten Erfolg bringen. Ein Mitarbeiter des Canadian Wildlife Service äußerte die Erwartung, dass die Gänse auf diese Weise nur an einen anderen Strand der Stadt getrieben würden.

Armes Ottawa – eine kostengünstige und effiziente Lösung für die Gänseplage scheint es nicht zu geben… SE

IMG_9763

Fotos: Copyright SE

Ein Gedanke zu „Ottawa: Drohnen gegen Gänse

  1. Joachim Ernst

    Die Erwartung des Mitarbeiters des Canadian Wildlife Services ist schon bemerkenswert. Denn wenn es einer solchen Annahme durch einen Spezialisten bedarf, dann scheint die Stadtverwaltung davon auszugehen, daß sich die Gänse durch den Einsatz der Drohne in Luft auflösen oder auf sonstige Weise diesen Planeten verlassen.
    … Bilder sagen mehr als tausend Worte!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.