ÖJV Bayern verleiht “Wald-vor-Wild-Preis”

Der Ökologische Jagdverein Bayern (ÖJV) den 2010 erstmals verliehenen Preis für eine “nach dem Bayerischen Waldgesetz vorbildliche Bejagung im Sinne von Wald-vor-Wild” am 15. Oktober an die Stadt Fürth übergeben, so der Verein in einer Pressemitteilung. Im Urkundentext heißt es, die Stadt Fürth habe durch eine konsequente Bejagung im Stadtwald trotz schwieriger Bedingungen aufgrund des hohen Besucheraufkommens die Verjüngung und insbesondere die Naturverjüngung weitgehend ohne Schutzmaßnahmen ermöglicht und so zum Aufbau stabiler gemischter und artenreicher Wälder beigetragen. Sie hat damit den im Bayerischen Waldgesetz festgeschriebenen Grundsatz „Wald-vor-Wild“ vorbildlich umgesetzt.

Beim anschließenden Festakt schlug Dr. Kornder, der Vorsitzende des ÖJV Bayern, “einen großen Bogen vom Bauernkrieg über die Anfänge der Forstwirtschaft, mit den Rückschlägen durch die Trophäenjagd bis hin zum Entstehen der modernen „Wald-vor-Wild“-Bewegung, deren Grundsatz schließlich im Bayerischen Waldgesetz  2005 Gesetzesrang erhielt.” Auf [sic!] diesem Hintergrund sei der „Wald-vor-Wild Preis“ des ÖJV Bayern entstanden. Weil in Fürth die äußerst engagierte jagdliche Arbeit des Stadtförsters mit der nötigen Rückendeckung des Oberbürgermeisters und des Stadtrates Hand in Hand ging, konnte dieser Preis heuer an die Stadt Fürth verliehen werden. PM ÖJV BAyern

Beitragsbild: Die Urkunde zum “Wald-vor-Wild-Preis”, Copyright: ÖJV

 

2 Gedanken zu „ÖJV Bayern verleiht “Wald-vor-Wild-Preis”

  1. NP

    Nein, wie muss die Stadt Fürth sich doch über die Verleihung des Preises von diesem “Telefonzellenverein” gefreud haben. Die Stadt Fürth, ein Musterbeispiel dafür, wenn man vom ÖJV Preise erhalten will. Kann man hier noch tatsächlich von Bejagung sprechen? Oder muss man von Wildvernichtung sprechen? Wie halten es die Bürger von Fürth
    damit? Franz Josef Strauß würde sich im Grabe umdrehen, wenn er wissen würde, wie es mit der Jagd oftmals in Bayern abgeht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.