NRW: Nach Saufgelage Jagdwaffen geklaut und im Kurpark verteilt

Ein Jäger aus Eslohe (Hochsauerlandkreis) hat Anfang August spontan fünf junge Männer zu einem Saufgelage in sein Haus eingeladen. Der Fortgang der Party liegt weitgehend im Dunkeln und ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Nach Informationen der Westfalenpost lagen drei Gewehre und zwei Kurzwaffen während des geselligen Beisammenseins offen im Haus herum. Und am nächsten Morgen waren sie dann halt weg, ebenso wie Handy und Portemonnaie des Hauseigentümers. Zumindest die Waffen fanden sich bald wieder an: Die Täter hatten sie im Kurpark des Städtchens hinterlassen, wo sie der Sohn des Gastgebers am nächsten Morgen wieder einsammelte. Einen Hinweis auf den Verbleib der Waffen hatte der Sohn von der Dachdeckerschule im Ort bekommen, an der die fünf Saufkumpane eine Ausbildung absolvieren. Die Waffen waren nicht geladen und ohne Munition entwendet worden. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls gegen die fünf Dachdeckerlehrlinge und gegen den Jäger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. red.

Beitragsbild: Jagdwaffen gehören in den Tresor. Foto: SE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.