NRW: Fuchs beißt Joggerinnen

Am Donnerstagabend wurden in Siegen-Geisweid (Kreis Siegen-Wittgenstein) im Bereich der Sohlbacher Straße zwei Joggerinnen von einem Fuchs auf offener Straße attackiert. Eine der beiden Frauen – eine 45-jährige Siegenerin – trug dabei Bisswunden im Arm- und Beinbereich davon. Die Verletzte musste anschließend ein Krankenhaus aufsuchen. Die wegen des Vorfalls alarmierte Polizei informierte wegen des beißwütigen und anschließend flüchtigen Fuchses den zuständigen Jagdaufsichtsberechtigten. PM

Beitragsbild: Flüchtiger Fuchs. Foto: SE

2 Gedanken zu „NRW: Fuchs beißt Joggerinnen

  1. Bram Gätjen

    Na denn. Da wird auf den Fuchs aber ein Verfahren wegen unerlaubten Fliehens vom Beißort erwarten. Ordentliche Füchse bleiben am Beißort bis die Polizei den Vorfall aufgenommen hat.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.