NRW: Acht Wisente – 33.800 Euro Schaden

Seit ihrer Auswilderung im März 2013 bis zum Frühjahr 2014 haben die acht Wisente im Kreis Siegen-Wittgenstein Schäden in Höhe von 33.800 Euro verursacht. Das geht aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage des CDU-Abgeordneten Reiner Deppe an den nordrhein-Westfälischen Landtag hervor. Die Schadenssumme verteilt sich auf Landesforst (22.000 Euro) und Privatwald (11.800 Euro). Im Landeswald wurden 1200 geschädigte Bäume gezählt. Von den Schälschäden waren zu 90 Prozent Buchen betroffen.

Die Wisente gelten im Gegensatz zu anderen Wildtieren (noch nicht) als herrenlos. Bis Ende Juni 2014 wurden die Schäden aus einer Versicherung beglichen, seitdem kommt der Trägerverein des Wisentptojekts dafür auf. Schadensprognosen sind der Antwort auf die Kleine Anfrage zufolge nicht möglich, da das Raumnnutzungsverfahren der Wisente noch nicht hinreichend erforscht sei. SE

Beitragsbild: Wisent (Copyright: SE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.