Niedersachsen: Sauengatter im Landkreis Celle soll 2017 eröffnen

Bei Bonstorf im Landkreis Celle soll 2017 ein Schwarzwildgatter zur Ausbildung von Jagdhunden eröffnen. Das berichtet die Cellesche Zeitung. Der “Verein zur Förderung des Schwarzwildgatters” hat demnach die erforderlichen Mittel zusammen gebracht. Im Frühjahr soll mit dem Bau der Anlage begonnen werden. Das Saugatter soll insgesamt neun Hektar groß und in vier Teilbereiche einschließlich einem Ruhegatter unterteilt sein. Schwarzwildgatter dienen dazu, Jagdhunde auf die Begegnung mit dem wehrhaften Wild unter kontrollierten Bedingungen vorzubereiten. Für die Wildschweine ist die Interaktion mit den Hunden, die die Sauen Laut gebend stellen, aber nicht ernsthaft attackieren (sollen) natürliches Verhalten. In Studien wurde nachgewiesen, dass die Wildschweine dabei nicht an Stress leiden.

Die Gegend um Celle gilt wegen der hohen Wildschweinbestände als idealer Standort für ein Übungsgatter. Die Landesjägerschaft Niedersachsen will sich mit einem Zuschuss an den Baukosten beteiligen. Der Unterhalt der Anlage soll sich durch die von den Jägern zu entrichtenden Nutzungsgebühren selbst tragen. Gewinne sollen laut Cellescher Zeitung nicht erzielt werden. SE

Beitragsbild: Schwarzwildgatter, Copyright: SE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.