Niedersachsen: Neuntes Wolfsrudel nachgewiesen

Wölfe im Raum Visselhövede – Fotofallenbilder belegen Präsenz von fünf Wölfen

Im Raum Visselhövede im Landkreis Rotenburg (Wümme) konnte nun mittels Fotofallenbildern die Präsenz von fünf Wölfen nachgewiesen werden. Der Nachweis gelang durch eine Serie von Bildern, die hintereinander fünf Wölfe aufgenommen haben. „Wir gehen von einem neuen Rudel aus – es wäre aktuell das neunte in Niedersachsen“, so Raoul Reding, Wolfsbeauftragter der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. Allerdings sei behördlicherseits unter Berücksichtigung der nationalen Monitoringstandards  noch ein eindeutiger genetischer Nachweis zu erbringen. Die Landesjägerschaft Niedersachsen führt neben dem landesweiten, passiven Wolfsmonitoring bei unklaren Situationen im Rahmen ihrer Möglichkeiten und in Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Wolfsberatern und den Jägern vor Ort auch aktive Monitoringmaßnahmen durch. In der Vergangenheit konnten mithilfe dieser aktiven Maßnahmen so bereits die Rudel im Raum Gartow, im LK Cuxhaven sowie bei Wietzendorf bestätigt werden.

Der Nachweis der Wölfe im Raum Visselhövede gelang ebenfalls durch aktive Monitoringmaßnahmen der Landesjägerschaft: Nachdem es seit September in unregelmäßigen Abständen Hinweise gab, intensivierte die Landesjägerschaft daraufhin das Monitoring vor Ort – unter anderem über das Aufstellen von Fotofallen und verstärkte Beobachtungstätigkeiten der örtlichen Jäger in den vergangenen acht Wochen. Diese Monitoringmaßnahmen führten nun zu dem Nachweis von mindestens fünf Einzeltieren.

Die Ausbreitung der Wölfe in Niedersachsen wird wissenschaftlich dokumentiert. Das Umweltministerium hat mit dem Wolfsmonitoring die Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. beauftragt, die diese Aufgabe in enger Zusammenarbeit mit dem NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) und den rund 100 Wolfsberatern wahrnimmt. Wer Spuren, Losungen oder Risse findet, die auf einen Wolf hinweisen, oder einen Wolf sieht, sollte seinen Fund dem örtlichen Wolfsberater oder der Landesjägerschaft Niedersachsen (wolf@ljn.de) melden. PM LJN

Beitragsbild: Fotofallenaufnahme eines Wolfs bei Visselhövede. Quelle: LJN

3 Gedanken zu „Niedersachsen: Neuntes Wolfsrudel nachgewiesen

  1. W.H.

    In Niedersachsen gibt es auch Tierparks mit Wolfshaltung, die in der Regel auch jährlich Nachwuchs haben. Nun möchte man aber nicht diese Tierparks unter Verdacht stellen, Wölfe in die Freiheit zu entlassen. Aber man darf die Frage stellen wo der Nachwuchs bleibt und wer das überprüft? Die rasante Vermehrung der Wölfe in Niedersachsen wirft doch viele Fragen auf – wie u.a. Verhaltensweise einiger Wölfe.

    Antworten
    1. Grimbart

      Das Wolfcenter in Dörverden züchtet z.B. nicht. Der Wolf ist einfach so erfolgreich, dass er Hilfe bei seiner Ausbreitung gar nicht benötigt. Bei 30% jährlichem Zuwachs ja auch kein Wunder. Noch scheuen sich gerade die grünen Minister die Managmentpläne zu überarbeiten und an die “Erfolgsstory” der Wölfe anzupassen. Da wird sich gerne hinter geltenden Gesetzen versteckt, anstelle dafür zu sorgen, dass diese geändert werden. Die wollen schließlich nicht ihre eigene Wählerklientel verprellen.

      Antworten
  2. Frank Topp

    @W.H. die Wölfe in Deutschland sind wohl die mit am besten genetisch dokumentierte Population.
    Für die Aussetzung von Gehegewölfen gibt es nach Analyse von vielen hundert Proben keine Hinweise. Das Streuen von Gerüchten in diese Richtung ist ganz klar, Meinungsmache auf die dumpfe Art.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.