Niederlande: Erster Kofferraumwolf nachgewiesen

Verwirrung um die Anfang Juli im niederländischen Luttelgeest an einem Straßengraben tot aufgefundene Wölfin: Zunächst wurde das Tier für ein Verkehrsopfer gehalten, doch die Obduktionsergebnisse widerlegen dies: Wissenschaftler am niederländischen Biodiversitätszentrum Naturalis stellten fest, dass das Tier erschossen wurde, bei der Obduktion entdeckten sie Einschusslöcher und Munitionsreste. Für eine größere Überraschung sorgte der Mageninhalt des Tiers: Die letzte Beute der Wölfin war ein Biber – allerdings kein deutscher oder niederländischer, sondern ein polnischer, wie ein DNA-Abgleich ergab.

Die Wölfin dürfte also erst nach ihrem Tod am Fundort abgelegt worden sein. Nun blühen die Spekulationen darüber, wie und warum sie von Polen nach Holland geschafft, wo und wann sie erschossen wurde – und aus welchem Grund. SE

Bild: Wissenschaftler vom Biiodiversitätszentrum Naturalis erläutern die Sektionsergebnisse (Copyright: Naturalis).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.