Neuwelt-Schraubenwurmfliege befällt seltene Hirschart in Amerika

Im US-Bundesstaat ist ein Befall mit der Neuwelt-Schraubenwurmfliege bei den sehr seltenen Key-Hirschen (Key Deer, Odocoileus virginianus clavium) festgestellt worden, wie das Landwirtschaftsministerium der Vereinigten Staaten (United States Department of Agriculture, USDA) bestätigte. Einem Bericht der New York Times zufolge “taumeln die Hirsche verwirrt umher, brüllend vor Schmerz, mit schrecklich entstellten Häuptern, als ob sie lebendig aufgefressen würden.” Letzteres ist auch buchstäblich der Fall: Die Neuwelt-Schraubenwurmfliege legt ihre Eier bevorzugt an oder in Wunden ab, wie sie sich beispielsweise Hirsche in der Brunftzeit bei Kämpfen zufügen. Es können aber auch gesunde Körperpartien wie beispielsweise die Augenwinkel befallen werden. Die Larven fressen sich unter der Haut durch Gewebe und Muskeln, bis sie schließlich abfallen und sich im Boden verpuppen.

Die ursprünglich aus Südamerika stammende Neuwelt-Schraubenwurmfliege galt in Nordamerika seit den Siebzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts als ausgerottet. Ein von der New York Times zitierter Mitarbeiter der Landwirtschaftsbehörde Floridas sieht in der Wiederkehr des Parasiten “ein weiteres Beispiel für das Versagen, Menschen, Landwirtschaft und Umwelt” vor den Auswirkungen der Globalisierung zu schützen. Millionen Frachtcontainer und Reisende brächten unerwünschte Parasiten und Krankheitserreger mit. Sollte die Neuwelt-Schraubenwurmfliege landwirtschaftliche Viehhaltungen befallen, so werden Schäden in Milliardenhöhe befürchtet.

Die Behörden Floridas haben eine Quarantäne verhängt und den landwirtschaftlichen Notfall ausgerufen. Seit dem ersten Auftreten des Parasiten im Juli sind 15 Prozent – 132 von nur noch etwa 875 – verbleibenden Key-Hirschen verendet. Key-Hirsche sind die kleinste Unterart des nordamerikanischen Weißwedelhirsches, sie leben ausschließlich in den Keys von Florida, vor allem in einem knapp 35 Quadratkilometer großem Schutzgebiet, dem National Key Deer Refuge.

Die Neuwelt-Schraubenwurmfliege ist die erste Schädlings-Spezies, die mit Hilfe der Sterile-Insekten-Technik (SIT) erfolgreich bekämpft wurde. SIT kommt auch jetzt wieder in Florida zum Einsatz. Dabei werden im Labor gezüchtete und sterilisierte Männchen der Insektenart in großer Zahl freigesetzt, durch die Paarung mit unfruchtbaren Männchen bricht die Population schließlich zusammen. Die Sterilisation kann durch Bestrahlung, Chemikalien oder gezielte genetische Manipulation herbeigeführt werden. SE

Beitragsbild: Key Deer, aufgenommen auf Big Pine Key, Florida, Autor: Joseph C Boone, Quelle: Wikipedia, veröffentlicht unter der Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported Lizenz.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.