Neuer Wolfsbeauftrager der Landesjägerschaft Niedersachsen

Seit dem 1. September 2016 ist Raoul Reding neuer Wolfsbeauftragter der Landesjägerschaft Niedersachen (LJN). Der 28-jährige gebürtige Luxemburger koordiniert damit das Wolfsmonitoring der Landesjägerschaft Niedersachsen. Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem die Erfassung, Bewertung und Dokumentation von Wolfsvorkommen in Niedersachsen sowie die Koordination, Betreuung und Schulung eingesetzter Wolfsberaterinnen und Wolfsberater. Reding hat ein Bachelor-Studium an der Albert-Ludwig-Universität Freiburg in „Waldwirtschaft und Umwelt“ (Schwerpunkt: Internationale Waldwirtschaft), sowie ein Master-Studium an der Universität für Bodenkultur Wien/Österreich in „Wildtierökologie und Wildtiermanagement“ absolviert. Nach seinem Abschluss war er für die Natur- und Forstverwaltung in Luxemburg tätig. Zu seinen Aufgaben dort gehörten die Erstellung einer Habitateignungsstudie für den Wolf, die Erstellung eines Wolfmanagementplans, sowie die Ausarbeitung eines technischen Berichts in Sachen Jagd und Wildtiermanagement.

Die Ausbreitung der Wölfe in Niedersachsen wird wissenschaftlich dokumentiert. Das Umweltministerium hat mit dem Wolfsmonitoring die Landesjägerschaft Niedersachsen beauftragt, die diese Aufgabe in enger Zusammenarbeit mit dem NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) und den rund 100 Wolfsberatern wahrnimmt. Wer Spuren, Losungen oder Risse findet, die auf einen Wolf hinweisen, oder einen Wolf sieht, sollte seinen Fund dem örtlichen Wolfsberater oder der Landesjägerschaft Niedersachsen (wolf@ljn.de) melden. PM LJN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.