Nabu ist Grossgrundbesitzer

Feudale Verhältnisse: Die Nabu-Stiftung besitzt nach eigener Aussage mehr als 16.800 Hektar Land, darunter Wälder, Gewässer und Moore. Das berichtet topagrar. 5500 Hektar sind landwirtschaftliche Fläche, auf denen sich 430 Landwirte als Pächter betätigen. Laut topagrar will die Nabu-Stiftung in den kommenden Jahren weitere Flächen erwerben. SE

Beitragsbild: Unendliche Weiten. Foto: SE

3 Gedanken zu „Nabu ist Grossgrundbesitzer

  1. Grimbart

    Deswegen drängen die Grünen ja auch so sehr darauf, dass auch Verbände die Möglichkeit bekommen sollen die Jagd auf ihren Flächen ruhen zu lassen. Land aufkaufen und dann die Jäger ausschließen.

    Antworten
  2. Hans -Peter

    Spendengelder dürften meiner Meinung nach besser bei anderen Organisationen wie z.B. bei der Welthungerhilfe oder der Krebshilfe aufgehoben sein, als wie beim NABU oder BUND um deren Grundbesitz zu erweitern. Wir brauchen in Deutschland keine neuen Großgrundbesitzer wie z.B. den NABU. Wenn Schutzgebiete gekauf werden, denn im Eigentum des Staates und damit des Volkes!

    Antworten
  3. M.S.Kruthaup

    Früher war der größte Großgrundbesitzer die Kirche.
    Heute versinkt die Kirche zunehmend in dem Maße in der Bedeutungslosigkeit in der die Menschen einer neuen Religion anhängen: den “Naturschutz”.
    Noch dazu einen “Naturschutz mit Ablasshandel”, bei dem man sein schlechtes Gewissen und das eigene, wenig naturschützerische Verhalten im Alltag mit Spenden und Verbalattacken auf Andersgläubige kompensieren kann.

    Denn auffällig ist: geht es darum, dass die naturbegeisterten Jünger dieser Religion tatkräftig und unter Opferung eigener Bequemlichkeiten zu den in Hochglanzbroschüren propagierten “Idealen” ihrer Religion aktiv werden sollen, sieht sie sich genauso von ihren Schäfchen verlassen, wie die abgelegte Kirche.
    Nur: die neue Religion braucht gar keine anpackenden, mitmachenden Massen. Sie braucht nur Spendenvieh, Wahlvolk und die nötigen Leute in den richtigen politischen Positionen.

    Die Parallelen sind erschreckend.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.