Mongolei: Fliegen wie ein Adler

Lauren McGough ist eine Falknerin aus Oklahoma City. Als sie noch zur Schule ging, entdeckte sie in der Bibliothek ein altes Buch mit Schwarzweiß-Fotos von Falknern in der Mongolei: Ein Mann in traditioneller Kleidung auf einem struppigen Pferd, ein Fuchs über den Rücken des Pferdes geworfen – und auf der Faust des Mannes thront ein majestätischer Adler. “Das war das unglaublichste, was ich je gesehen habe”, berichtet McGough in einem fantastischen Video auf CBS: “Ich musste es sehen, ich musste es machen!” Mit 17 reist sie in Begleitung ihres Vaters zum ersten Mal in die Mongolei. Fünf Jahre später kehrt sie zurück: Ein Stipendium ermöglicht ihr einen zweijährigen Studienaufenthalt bei den kasachischen Nomaden, Menschen, wie sie sagt, die in unvergleichlicher Weise Tiere verstehen und gelernt haben, in Symbiose mit Pferden, Adlern und ihrem Vieh in der unwirtlichen Landschaft zu überleben.

Lauren McGough lernt von der Pike auf, einen Steinadler (Golden Eagle, Aquila chrysaetos) abzutragen und mit ihm zu jagen: Der erste Schritt ist der Fang eines eigenen Adlers für die Jagd auf Kaninchen und Füchse, deren Pelze zu warmer Kleidung für den bitterkalten Winter verarbeitet werden. Mittlerweile hat sie ihre Doktorarbeit über ihre Erfahrungen mit den Falknern in der Mongolei geschrieben.

Das Video ist allein schon wegen der großartigen Landschaftsaufnahmen sehenswert, aber das CBS-Filmteam hat atemberaubende Videos aus der Perspektive der Adler aufgenommen. Dazu wurde einem Adler eine Art Geschirr angelegt und eine Action-Kamera darauf montiert. Es ist wirklich so, wie der Moderator zur Einleitung sagt: Wenn man das Video gesehen hat, weiß man wie es ist, wie ein Adler zu fliegen. Wenigstens so in etwa. Unbedingt ansehen! SE

Beitragsbild: CBS-Bericht “Fly Like an Eagle” (Screenshot, Ausschnitt)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.