Mecklenburg-Vorpommern: Jäger-Weihnachten im Knast

Beitrag aktualisiert. Am 24.12.19 gegen 19:00 Uhr beobachteten Zeugen einen Geländewagen in auffälliger Fahrweise im Schweriner Stadtgebiet. Dieser fuhr mit teilweiser überhöhter Geschwindigkeit in Schlangenlinien und bedrängte andere Fahrzeuge. Das Fahrzeug setzte sein Fahrt bis auf ein Grundstück im Ortsteil Wickendorf fort. Als Beamte den 31jährigen Fahrer dort mit dem Verdacht der Trunkenheitsfahrt konfrontiert hatten, kam dessen Vater aus dem Haus, bedrohte die Beamten mit einem Gewehr und hetzte zwei Hunde auf sie. Die Beamten zogen sich darauf zurück. Die beiden Männer realisierten aber dann möglicherweise, dass sich nun ein größerer Polizeieinsatz entwickeln würde. Gegen 20:10 Uhr begaben sich beide zu den Beamten und wurden in Gewahrsam genommen. Sie standen unter erheblicher Alkoholeinwirkung.

Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den 31jährigen und wegen Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz gegen den 54jährigen Vater eingeleitet. Die Waffen, die der 54jährige in legalem Besitz hatte, wurden eingezogen.

Beide verbringen den Heiligabend und die Nacht im Gewahrsam. Wie die Pressestelle der Polizei auf Anfrage von JAWINA bestätigte, handelt es sich bei dem 54-jährigen Tatverdächtigen um einen Jäger. PM

Beitragsbild: Keine gute Mischung –  Jagd bzw. Waffen und Alkohol (Symbolbild). Foto: SE

Die Red. dankt JAWINA-Leser RS für den Hinweis!

 

4 Gedanken zu „Mecklenburg-Vorpommern: Jäger-Weihnachten im Knast

  1. Carpe Diem.. jetzt erst recht

    super..eine Weihnachtsposse zum Fest ” heiliger Hubertus im wilden Osten oder wie er seine Lappen los wird”
    Mann gönnt sich ja sonst nichts.

    Antworten
  2. Anko

    Ist denn bekannt, ob der 54jährige Jäger oder Inhaber nur einer sonstigen waffenrechtlichen Erlaubnis ist?

    In der Pressmeldung steht dazu jedenfalls nichts.

    Mal davon abgesehen, dass Polizeien gern und immer wieder in Pressemeldungen selbst erlaubnisfreie Luftgewehre und anderes, für Personen ab 18 Jahren frei erwerbbares Gerät einschränkungslos als “Waffe” deklarieren, was wohl nicht unbeabsichtigt die Dramatik hebt.

    Antworten
  3. Zündelnerlaubt

    Wieder einmal ein Bärendienst für legale Waffenbesitzer, egal ob Luftgewehr oder 98er.
    Und während der private Waffenbesitz weiter wegten solchen Possen eingeschränkt wird, genehmigt die Regierung Waffenexporte in Rekordhöhe …. bestimmt für eine sicherere Welt

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu admin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.