MDR: “Wolfsfreunde” nicht rechtsfähig

Vier Wolfshybriden mittlerweile tot

Recherchen des MDR zufolge soll der Verein “Wolfsschutz Deutschland”, der Anzeige gegen die Thüringer Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) wegen des Abschusses der Ohrdrufer Wolfshybriden erstattet hat (JAWINA berichtete), dazu gar nicht befugt sein: Der Verein befinde sich seit neun Monaten in Gründung, sei somit kein ordentlicher deutscher e.V. und damit nicht rechtsfähig. Folglich könne er auch keine Anzeigen erstatten. Die Staatsanwaltschaft Erfurt hat laut MDR jedoch bestätigt, dass die Anzeige eingegangen ist. Diese könnte nun bereits aus formalen Gründen schnell scheitern.

Nach einem Bericht des Nabu sind mittlerweile vier der Wolfshybriden auf dem Truppenübungsplatz Ohrdruf tot: Drei Wolfsmischlinge seien geschossen worden, ein vierter vermutlich von einem Zug überrollt worden. red.

Beitragsbild: Die Thüringer Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne). Quelle: Olaf Kosinsky/Wikipedia. Veröffentlicht unter der Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Germany Lizenz.

Die Red. dankt JAWINA-Leser JS für den Hinweis!

Ein Gedanke zu „MDR: “Wolfsfreunde” nicht rechtsfähig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.