LJV-Präsidiumswahlen in Niedersachsen und Brandenburg

Helmut Dammann-Tamke wiedergewählt, Dirk Wellershoff neuer LJVB-Präsident

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. standen auch turnusgemäß die Wahlen zum Präsidium statt. Einstimmig wiedergewählt wurden sowohl Präsident Helmut Dammann-Tamke wie auch die Stellvertretenden Präsidenten Ernst-Dieter Meinecke, Josef Schröer und Helmut Blauth sowie Schatzmeister Dietrich Fricke. Der vierte Stellv. Präsident, Wilhelm Bergmann, trat nach zwei Amtsperioden auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Wiederwahl an. Sein Bezirk, der Bezirk Hannover, nominierte als Nachfolger den örtlichen Bezirksvorsitzenden Jürgen Ziegler. Auch seine Wahl zum Stellv. Präsidenten erfolgte einstimmig.

Präsident Helmut Dammann-Tamke dankte Wilhelm Bergmann im Namen aller niedersächsischen Jägerinnen und Jäger ausdrücklich für seine langjährige und erfolgreiche Arbeit im Präsidium der Landesjägerschaft Niedersachsen unter anderem in den Bereichen Naturschutz und Jagdhundewesen. Für seine besonderen Verdienste um Jagd und Jäger in Niedersachsen erhielt Wilhelm Bergmann im Rahmen er Mitgliederversammlung das LJN-Verdienstabzeichen in Gold.

Brandenburg: Dirk-Henner Wellershoff neuer LJVB-Präsident

Auf ihrer Delegiertenversammlung wählten die Brandenburger Jäger Dr. Dirk-Henner Wellershoff mit großer Mehrheit zu ihrem neuen Präsidenten. Nach 26 Jahren an der Spitze des Landesjagdverbandes Brandenburg (LJVB) trat Dr. Wolfgang Bethe nicht mehr zur Wahl an. Mit großer Mehrheit wurde Dr. Wellershoff zum Nachfolger gewählt. Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke würdigte den scheidenden Präsidenten als „wichtigen Wegbereiter des brandenburgischen Jagdwesens seit der politischen Wende 1989/90.“ Wellershoff (Jahrgang 1966) ist selbständiger Landwirt und Kaufmann in der Immobilienwirtschaft. Er ist Jagdpächter und Mitglied im Vorstand der Jägerschaft Baruth im Kreisjagdverband Teltow.

LJVB_Wahlen

Alter und neuer LJVB-Präsident: Dr. Wolfgang Bethe (li.) und Dr. Dirk-Henner Wellershoff. Quelle: LJVB

Dem neuen LJVB-Präsidenten liegt der Erhalt der Jagd in ihrer derzeitigen, bodenständigen Form besonders am Herzen. „Ich bin jagdlich tief in der Region verwurzelt. Daraus schöpfe ich Kraft. Das lässt mich auch Belastungen mit einer inneren Gelassenheit ertragen. Wichtig ist mir die Stärkung des Verbandes als Interessenvertretung der Brandenburger Jäger. Hierbei nehme ich es auch in Kauf, Stachel im Fleisch derer zu sein, die andere, beziehungsweise gegensätzliche Interessen vertreten. Um den LJVB zukunftsfähig zu halten, werden wir unter meiner Führung insbesondere die Jugendarbeit und die Unterstützung der Jungjäger intensivieren. Darüber hinaus halte ich es für dringend erforderlich, die ehrenamtliche Arbeit der vielen Jäger im Naturschutz zur Erhaltung der Lebensräume unserer Wildtiere noch deutlicher herausstellen.“, erklärte Wellershoff.

Zuvor verabschiedeten die knapp 200 Delegierten ihren scheidenden Präsidenten Dr. Wolfgang Bethe, der den Verband 26 Jahre erfolgreich geführt hatte. Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke würdigte den Oranienburger Weidmann als „wichtigen Wegbereiter des brandenburgischen Jagdwesens seit der politischen Wende 1989/90. Die Brandenburger Jäger ernannten Bethe zum Ehrenpräsidenten des LJVB. PM

Beitragsbild: Das LJN-Präsidium nebst Justitiar (v.l.n.r.): Stellv. Präsident Ernst-Dieter Meinecke, Stellv. Präsident Jürgen Ziegler, Justitiar Clemens Hons, Präsident Helmut Dammann-Tamke, Stellv. Präsident Josef Schröer, Schatzmeister Dietrich Fricke und Stellv. Präsident Helmut Blauth. Quelle: LJN

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.