Land Rover Live in Teltow: Wo keiner auf dem Hintern rumrutscht

Zwei absolute Vollprofis und Jagdpraktiker bringt Land Rover Live am 24. Oktober in Teltow – bei freiem Eintritt! – an den Start: Den SEK-Ausbilder und amtierenden IPSC-Weltmeister Max Wiegand und den Nachsuchenführer und Drückjagd-Spezialisten Stefan Mayer.

“Von A wie Anstellen bis Z wie Zieloptik: Darum geht es in meinem Seminar ‘Erfolgreich Drückjagden organisieren'”, verspricht Stefan Mayer. Als anerkannter Nachsuchenführer der Schweißhundestation Südschwarzwald, Drückjagdprofi und Jagdberater weiß er, wovon er spricht – angefangen bei der Organisation einer Drückjagd bis zur Vermeidung klassischer Fehler: “Viele Jagdleiter meinen es gut mit den Schützen und postieren sie auf vermeintlichen Kaiserständen. Die entpuppen sich aber oft als “Zählplätze”, wo man viel Anblick hat aber wenig schießt, weil das Wild da hochflüchtig kommt und nicht verhofft. Aber wie erkenne ich die wirklich geeigneten Stände?”

20121022_RBT_8274

Stefan Mayer im Nachsucheneinsatz.
Foto: RB-Tierfotografie.de

Ein anderes wichtiges Thema ist der richtige Hundeeinsatz: “Bei wiederkäuendem Schalenwild will ich ja keine Meutenbildung. Anders sieht das beim Schwarzwild aus, wo es ohne gut eingespielte Meuten oft nicht geht. Was mache ich aber, wenn beides vorkommt, Sauen und Rotwild etwa?” Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt Stefan Mayer am 24 Oktober in Teltow.

150 Schuss und zwei Sauen? Das muss nicht sein!

Der amtierende IPSC-Weltmeister Max Wiegand war Schießausbilder beim SEK und gilt als einer der besten und kompetentesten Schießausbilder weltweit. Er gibt Seminare und Lehrgänge in aller Welt, engagiert sich in der Jungjägerausbildung und ist Pächter eines Hochwildreviers. Um Schießausbildung und Waffenrecht geht es bei ihm, aber wer den üblichen langatmigen Vortrag zu trockenen Themen erwartet wird enttäuscht sein – bei Max Wiegand geht es lebhaft zu: “Da rutscht keiner gelangweilt auf dem Hintern rum.”, Das sagt er selbst, und wer den temperamentvollen Redner kennt, weiß, dass es stimmt.

P1100963

Max Wiegand.
Foto: privat

“Rechts Schrot, links Brenneke im Drilling mit sieben Kilo Abzugsgewicht zur Drückjagd – und dann wundern die sich, wenn sie zehn Meter vorbei schießen!” Auch wenn es bei BritCars in Teltow keinen Schießstand gibt – von dem, was Max Wiegand zur Schießausbildung sagt, profitieren nicht nur Sondereinheiten und Weltklassesportler, sondern auch jagdlich mehr oder weniger versierte Schützen.

Das Waffenrecht wird immer komplizierter, die Folgen selbst bei geringfügigen Verstößen sind für Jäger gravierend: Wenn es arg kommt, sind Waffen, Jagdschein und WBK für Jahre weg. Trotzdem sind Irrtümer und Unsicherheiten über waffenrechtliche Fragen – Stichworte: Aufbewahrung, Transport, Führen – unter Jägern weit verbeitet. “Ich sag immer, in meinen Vorträgen sitzen durchschnittlich 100 Jahre Knast”, resümiert Max Wiegand. “Und oft kommen die Leute hinterher an und sagen: Sie haben sich geirrt, es waren mindestens 200 Jahre.” Lassen Sie es nicht soweit kommen – kommen Sie lieber am 24.10. nach Teltow.

Nach dem Seminar stellen sich Max Wiegand und Stefan Mayer den Publikumsfragen.

Land Rover Live: Max Wiegand, Schießausbildung, Waffenrecht” und Stefan Mayer, “Erfolgreich Drückjagden organisieren”

Jagen_Quadrat

Zeit

24.10.2013, Einlass ab 18.30 Uhr, Beginn: 19.00 Uhr.  Der Eintritt ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl begrenzt.

Veranstaltungsort:
BritCars Riller & Schnauck GmbH
Warthestr. 15
14513 Teltow

Um A N M E L D U N G wird gebeten:
Tel. 0800/1088600 und Fax 0800/1033200 (kostenfrei)
Email: info@landrover-contact.de, http://www.landrover-live.de/

 

 

Ein Gedanke zu „Land Rover Live in Teltow: Wo keiner auf dem Hintern rumrutscht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.