Krähenalarm in München

Behörden rufen Jäger zu Hilfe.

Im Münchner Stadtteil Sendling haben Rabenkrähen Menschen angegriffen und einen Passanten am Kopf verletzt. Der Mann war attackiert worden, als er den Innenhof der Wohnanlage durchschritt, um zu einer Bushaltestelle zu gelangen, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet. Aus dem Luftraum oberhalb eines Kinderspielplatzes kamen zwei Krähen angeflogen und hackten auf den Kopf des Mannes ein. Dabei zog er sich zwei stark blutende Platzwunden zu, die ambulant behandelt werden mussten. Die Krähen brüten in den alten Bäumen in dem Hof und fühlten sich offenbar in ihrer Brutpflege gestört.

In den Tagen zuvor soll es bereits zu ähnlichen Angriffen, auch auf spielende Kinder gekommen sein. Die Behörden haben nun einen Jäger beauftragt, die Lage zu begutachten. Eventuell sollen die Krähen abgeschossen oder vergrämt werden. Andere Experten bevorzugen andere Maßnahmen: Etwa die vorübergehende Sperrung des Innenhofs oder ein über dem Spielplatz aufzuspannendes Netz zur Krähenabwehr.

Bild. Eine Rabenkrähe am Strand von Canford Cliffs, Poole, Dorset, England. Autor: Ian Kirk from Broadstone, Dorset, UK, Quelle. Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.