Klöckner fordert “effektives Wolfsmanagement”

Nach dem Rissvorfall mit 42 toten Schafen in Bad Wildbad (Baden-Württemberg), hat sich Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) für ein effektives Wolfsmanagement ausgesprochen. Den Zeitungen der Funke-Mediengruppe gegenüber erklärte Klöckner, dass die Entwicklung der Wolfspopulation in Deutschland genauer beobachtet werden müsse. Nötig sei ein effizientes Wolfsmanagement, dass die Entwicklung der Bestände in den Regionen aufzeige. Wo der gewünschte Erhaltungszustand erreicht sei, könne “entsprechend reagiert” werden, so die Ministerin. Dies schließe auch Abschüsse ein. red.

Beitragsbild: Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Quelle: CDU Rheinland-Pfalz

Ein Gedanke zu „Klöckner fordert “effektives Wolfsmanagement”

  1. Ronbi

    Was sagt unsere Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU):
    “Effektives Wolfsmanagement” – wäre bundesweit eine schöne Sache
    “gewünschter Erhaltungszustand” – die Nebelkerze, hinter der sich alle Entscheidungsträger, ob Bund oder Länder, verstecken.

    Was wäre die richtige Antwort, gesetzlich gedeckt, gewesen – Wenn es ein Wolf war, ist der lethal zu entnehmen, also der Wolf muss geschossen werden.

    Aber ob Bund oder Länder, niemand will Entscheiden. Warum?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Ronbi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.