Italien: Bär verfolgt Zwölfjährigen

In den Bergen der norditalienischen Provinz Trentino hat eine italienische Familie eine erschreckende Begegnung mit einem Bären gehabt, wie das Lokalnachrichtenprotal La voce del Trentino berichtet. Das Tier tauchte plötzlich hinter dem 12-jährigen Sohn der Familie auf und lief einige Meter hinter dem Jungen her. Der reagierte vorbildlich, entfernte sich langsam, ohne zu rennen oder zu schreien in Richtung seiner Familie. In den italienischen Alpen leben ca. 50 Bären. red.

5 Gedanken zu „Italien: Bär verfolgt Zwölfjährigen

  1. Jäger aus Walhall

    Bären könnte man doch eigentlich mit der gleichen Argumentation wie beim Wolf ebenfalls im Schland wieder ansiedeln-oder sich selbst ansiedeln lassen.
    Also-meine Forderung: den Bär dem gleichen Schutzstatus wie dem Wolf zukommen lassen!
    Ich verstehe nicht, warum da noch keiner drauf gekommen ist…

    Antworten
    1. Ronbi

      Bären haben den gleichen Schutzstatus, wie Wolf und Biber.
      Wer im Bären oder Wolfsland lebt, sollte eine Tornado Trillerpfeife und ein Bärenspray bei haben.

      Antworten
  2. RK

    Irgendwann wird es zu menschlichen Opfern kommen – wie regelhaft in anderen Ländern, in denen Großprädatoren heimisch sind. Dann werden alle aufschreien “das konnte ja keiner ahnen” – obwohl man es schon seit Jahren deutlich gesagt und davor gewarnt hat…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Ronbi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.