In eigener Sache: 600.000 Seitenaufrufe in 1,5 Stunden – Server K.O.

Liebe JAWINA-Leser,

heute (20.01.) war JAWINA für einige Stunden nicht erreichbar.

Grund dafür war, dass der nebenstehende Beitrag über den Abschuss eines Wolfs durch einen holländischen Jagdgast “viral ging”. Um 20.08 Uhr ging folgende Mail unsers Hosting-Anbieters ein:

Mail unseres Webhosting-Anbieters. (Screenshot)

Das Problem:

Aus dem Dialog mit dem Kundenservice (Screenshot).

Natürlich haben wir umgehend versucht, mit dem Kundenservice Kontakt aufzunehmen und kurzfristig eine Lösung des Problems herbeizuführen. Leider war das nicht möglich:

Aus dem Dialog mit dem Kundenservice. (Screenshot)

Nach Aussage des Kundendiensts bestand die einzige Möglichkeit darin, abzuwarten, bis der Traffic etwas abflaut. Problem waren dem Kundenservice zufolge, dass “CPU und Speicherlast des Hostsystems von JAWINA alleine komplett ausgereizt wurden.”

Fazit:

Aus dem Dialog mit dem Kundenservice. (Screenshot)

Es blieb also nur Abwarten, kurz vor 23 Uhr war die Seite wieder erreichbar.

Wir bedauern die Störung und bedanken uns für das gigantische Interesse an JAWINA.

Horrido

SE

Beitragsbild: Nichts geht mehr, Server down. (Screenshot, Quelle: privat)

 

 

5 Gedanken zu „In eigener Sache: 600.000 Seitenaufrufe in 1,5 Stunden – Server K.O.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.