Hessen: Reh gewildert, Polizei bittet um Mithilfe

Nach dem Fund eines gewilderten Rehs in Sinn-Edingen (Lahn-Dill-Kreis), bitte die Herborner Polizei um Mithilfe. Der zuständige Jagdpächter hat sich an die Ordnungshüter gewandt, nachdem ihn ein Passant ihn am Sonntagabend (04.09.2016), gegen 18.30 Uhr auf ein totes Reh am Ortsausgang Edingen in Richtung Fleisbach aufmerksam gemacht hatte. Eine Untersuchung des rechts neben der Landstraße im Feld liegenden Tiers zeigte, dass es zweifelsfrei erschossen wurde. Ein legaler Abschuss durch einen Weidmann kann ausgeschlossen werden. Vielmehr gehen Polizei und der Pächter davon aus, dass das Reh von einem Wilderer unerlaubt erlegt wurde. Die Ermittler der Herborner Polizei bitten Zeugen, die am vergangenen Wochenende Personen oder Fahrzeuge im Feldbereich zwischen Edingen und Fleisbach beobachteten oder die Schüsse wahrnahmen, sich unter Tel.: (02772) 47050 zu melden. PM Polizei

Beitragsbild: “Erschossenes” Reh (Symbolbild). Foto: SE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.