Heinz Meynhardt – das Wildschwein ehrenhalber

Leseempfehlung: Die Tageszeitung “Neues Deutschland” erinnert in einem Beitrag an den Verhaltensforscher und Tierfilmer Heinz Meynhardt. Einem befreundeten Jäger verdankt der gelernte Elektroinstallateur die Bekanntschaft mit Wildschweinen, die sein Leben fortan tiefgreifend prägen und verändern sollte. 1973 war das. Ging es ursprünglich darum, Wildschäden zu verhindern und die Sauen durch Ablenkfütterungen von den Äckern fernzuhalten, so gelang es Meynhardt im Fortgang, durch die Fütterungen das Vertrauen der Wildschweine zu gewinnen. Er zog mit ihnen durch die Wälder und dokumentierte Leben und Verhalten der Wildschweine, wie es zuvor keinem gelungen war. Sogar bei der Geburt der Frischlinge duldeten ihn schließlich die Bachen. Durch seine langjährigen Forschungen erwarb sich Meynhardt das Ansehen der Forschung und wurde schließlich selbst zum Doktor der Agrarwissenschaften promoviert. Seine Doktorarbeit trägt den Titel “Verhaltensbiologische Untersuchungen an Europäischen Wildschweinen sowie verwilderten Hausschweinen und Schlußfolgerungen für die praktische Schweineproduktion”.

Die Stadt Burg hat den Verhaltensforscher inzwischen wiederentdeckt, schreibt das Neue Deutschland. Ein Platz ist nach Meynhardt benannt, ein Denkmal gibt es auch. Dies wurde im April dieses Jahres beschädigt. Ob es sich dabei um bloßen Vandalismus handelte oder gezielt das Denkmal geschändet werden sollte, ist unbekannt. Meynhardt war Jäger und seit 1977 Mitglied in der DDR-Blockpartei LDPD. Mehr Informationen über Heinz Meynhardt gibt es auch der Internetseite des Freundeskreises Heinz Meynhardtred.

Beitragsbild: Meynhardt-Denkmal in Burg. Foto: Olaf Meister, Quelle: Wikipedia. Veröffentlicht unter der Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International Lizenz.

2 Gedanken zu „Heinz Meynhardt – das Wildschwein ehrenhalber

  1. JS

    Sehr schön, dass der “Meynhardt” hier wieder auftaucht. Ich kenne die Bücher seit den 80er Jahren aus einem Försterbüro in Vorpommern.

    Antworten
  2. Herrmann

    Einige wissen vieleicht nicht, es gab im damaligen Fernsehen der DDR mindestens einen Film über Herrn Meynhardt, der mich schon als Kind wie kein anderer Beitrag dieses Senders für Natur und Jagd begeisterte. “Wildschwein ehrenhalber”. Teile daraus findet man heute unter seinem Namen auf Youtube. Immer wieder sehenswert, wie zutraulich Schwarzwild sein kann.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.