Grüne Heuchler

Spott und Hohn muss die NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann derzeit über sich ergehen lassen: Der Bocholter CDU-Politiker Thomas Eusterfeldhaus hat Löhrmann vor einem Wahlkampfauftritt in Düsseldorf aus einem Fenster des Landtags dabei fotografiert, wie sie von ihrem Dienstwagen, einem Audi A8 3.0 L mit 220 PS (Normverbrauch 13,7 Liter lt. Wikipedia), in einen Toyota Prius wechselt. Löhrmann selbst ist auf dem Bild nicht zu sehen. “Sich im dicken Audi A8 nach Düsseldorf fahren lassen und dann schnell – in der Hoffnung, dass es keiner merkt – ins umweltfreundliche Hybrid-Auto umsteigen”, ätzt Eusterfeldhaus auf Facebook: “Hoch lebe die grüne Doppelmoral! Kleiner Tipp an Frau Löhrmann: Beim nächsten Mal das Fahrzeug vielleicht besser in der Tiefgarage wechseln.”

Löhrmann verteidigte ihr Verhalten indes als “vorbildlich”: “Im Gegenteil!”, schrieb Löhrmann auf Twitter: “Saubere Trennung zwischen Ministerinnen-Dienstwagen und Wahlkampfauto. Wie sich das gehört.” Warum die “saubere Trennung zwischen Ministerinnen-Dienstwagen und Wahlkampfauto” nur für die letzten paar Meter zum Wahlkampfauftritt gelten soll, erläuterte sie nicht weiter.

Die Wahlkampftaktik der grünen Ministerin – Motto: Wasser predigen, Wein trinken – hat in der grünen Partei eine lange Tradition: So war bereits der Berliner Grünen-Abgeordnete Hans-Christian Ströbele seinerzeit dabei erwischt worden, medienwirksam mit dem Fahrrad zu Wahlkampfterminen zu fahren, welches nach der inszenierten Abreise dann ein paar Straßen weiter im Kofferraum eines bereit stehenden Autos verschwand… SE

Beitragsbild: Geschmeidiger Wechsel. Foto: Thomas Eusterfeldhaus/Facebook

2 Gedanken zu „Grüne Heuchler

  1. Jonas

    Verbrauchswert ist der Stadtverbrauch vom Vorgänger!

    Woher haben Sie die Motorisierung ?
    Vielleicht ist es auch ein Diesel.

    Trotzdem ist so eine Aktion natürlich eine Frechheit.

    Mfg
    Ein Leser der zufällig auf Ihrem Blog gekommen ist, weil er nach den neuen A8 gesucht hat. 😀

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.