Fotostrecke: Seeadler am Luder

“Seeadler sind – insbesondere im Winter – leidenschaftliche Aasfresser”, berichtet Jawina-Leser MM, der uns diese Fotofallen Bilder zur Verfügung gestellt hat (Vielen Dank dafür nochmal!). Wer Luder auslegt und eine Fotofalle aufstellt (was hier im Rahmen des Wolfsmonitorings geschah), kann ziemlich leicht zu solchen Aufnahmen kommen. Sollten die Stücke erlegt worden sein, so muss selbstverständlich bleifreie Munition verwendet werden. Das Stück Damwild auf den Bildern ist ein Verkehrsopfer.

IMAG0154b

Anflug. Fotos Copyright MM

IMAG0152b

 

IMAG0151b

Der große Appetit der Seeadler auf Wildfleisch bringt in den Seeadlergebieten Schwierigkeiten bei der Jagdausübung mit sich: Bei Stücken, die nicht im Sichtbereich des Schützen verendet sind, fehlt, wenn sie nachgesucht und geborgen werden, schon mal die eine oder andere Keule. Selbst von provisorisch eingerichteten und sorgfältig verblendeten Streckenplätzen, die zwischen den Treiben nicht beaufsichtigt werden, holen sich die Seeadler ihren Anteil. Wenn der durch die Horstschutzzonen vorgegebene Abstand zu den Horsten eingehalten wird, stört die Jagdausübung die Seeadler nicht, im Gegenteil: In freudiger Erwartung von (bleifreiem!) Aufbruch, kreisen sie über dem Jagdgebiet. (Nein, diese Seeadler haben KEINE kahlen Hälse.) SE

IMAG0038b

Atzung. Fotos Copyright MM

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.