Foto mit erlegtem Hirsch gepostet – Tinder sperrt Nutzerin

Das Dating-Portal Tinder hat eine Nutzerin aus Vermont gesperrt, weil sie ein Foto mit einem erlegten Hirsch gepostet hat. Das berichtet der amerikanische Fernsehsender abc7news. In dem Beitrag berichtet die Nutzerin namens Nichole, dass sie die App wenige Stunden nach dem Posten des Fotos nicht mehr nutzen konnte. Auf Nachfrage teilte ihr Tinder mit, dass sie gegen die Nutzungsbedingungen sowie die Community-Richtlinien verstoßen habe. Nichole vermutet, dass sich andere Nutzer an dem Foto mit dem erlegten Hirsch gestört und sich bei Tinder beschwert haben. “Dabei habe ich das Foto so beschnitten, dass weder Waffen noch Blut zu sehen sind”, sagt die Frau gegenüber ABC7: “Meine Familie und ich, wir sind keine Trophäenjäger [was ja auch o.k. wäre, Anm. d. Red.], wir jagen, um zu essen. Wir respektieren das Tier, wir respektieren die Natur, wir verwerten jeden Teil des erlegten Hirschs, den wir verwerten können. Wir schießen nur, wenn wir sicher sind, einen guten Schuss anzubringen, der das Tier so schnell und so schmerzlos wie möglich tötet”, erklärt Nichole.

Ein Tinder-Nutzer hat sich dem Bericht zufolge nicht damit zufrieden gegeben, Nichole bei Twitter anzuschwärzen, sondern die Frau auch noch bei ihrem Arbeitgeber diffamiert, indem er Bilder aus dem Profil der Frau kopiert und per E-Mail an die Firma geschickt hat. Dazu hat er “ein paar nicht so nette Sachen gesagt.”

ABC7 hat auf Twitter diverse Fotos gefunden, auf denen männliche Nutzer mit erlegtem Wild posieren, einige davon machen provokative Gesten. Anscheinend ist keiner dieser Nutzer wegen irgendwelcher Verstöße bei Tinder angeschwärzt worden, resümiert der Sender.

“Hier wir mit zweierlei Maß gemessen”, ärgert sich Nichole. Nachdem Tinder die Nutzerin zunächst dauerhaft gesperrt hatte, scheint die Dating-Plattform nach den TV-Berichten jetzt einzulenken und das Profil wieder freizugeben. Aber Nichole weiß noch nicht, ob sie zu Tinder zurückkehrt. Auf Twitter schreibt sie: “Nachdem ich von Tinder aufgrund von #doublestandard gesperrt worden bin, muss ich meine Dates wieder auf traditionellere Weise finden […]. Ich bin Single, meine Herren, und ich habe Wildbret…” SE

Nicholes Message auf Twitter. https://twitter.com/nicholemagoon/status/1093333762899881990

Beitragsbild: Das Foto, das zur Sperrung auf Tinder führte. Quelle. @nicholemagoon / Twitter

4 Gedanken zu „Foto mit erlegtem Hirsch gepostet – Tinder sperrt Nutzerin

  1. Ralf

    Gibts eigentlich Datingseiten für Jäger in Deutschland? Wichtig ist, dass der Partner/die Partnerin neben den Beruf auch nebenberufliche Aktivitäten akzeptiert, oder besser noch unterstützt/teilt. Aus eigener Erfahrung heraus nicht ganz unwichtig.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.