Förster rettet Wildschwein

Der Hinweis kam von einem Pilzsucher: Ein Wildschwein habe sich da in eine sehr missliche, um nicht zu sagen, aussichtslose Situation gebracht (siehe Beitragsbild). Der Förster – von dem verbürgt ist, dass er zu anderen Anlässen und Zwecken schon auf weitaus größeren Sauen geritten ist – eilt zum Ort des Geschehens und steigt zu dem gefangenen Frischling in den Schacht hinab.

Frischling mit improvisiertem Maulkorb. Fotos: privat

Das Halsband einer Hundeleine wird als Beißschutz angelegt, der Frischling zurück an die Erdoberfläche befördert.

Fam1

Wie hätten die Mythen vergangener Zeiten einen Typen verklärt, der in die Unterwelt hinabsteigt und mit einem dort erbeuteten Wildschwein aus dem Hades zurückkehrt!? Heute ist eine Fotostory auf Jawina an die Stelle des homerischen Epos getreten… Fotos: privat

Fam2

Familienbild mit Sau.

Der traumatisierte, aber ansonsten unversehrte Frischling wurde in die Freiheit entlassen. Wie die Geschichte mit einem Reh ausgegangen wäre, möchten wir gar nicht wissen… SE

Jawina dankt für die Bilder!

Ein Gedanke zu „Förster rettet Wildschwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.