Finnland beginnt Wolfsjagd

Am Samstag hat in Finnland die diesjährige Wolfsjagd begonnen. 46 der zirka 250 finnischen Wölfe sind zum Abschuss freigegeben worden, teilte die finnische Wildbehörde Suomen Riistakeskus mit. Ein Wolf sei bereits im Osten Finnlands erlegt worden. Die Jagdzeit endet am 21. Februar. Die Bejagung der Wölfe findet im Rahmen eines Wolfsmanagement-Plans statt, in diesem ist die Bejagung der Wölfe in einem zweijährigen Experiment vorgesehen. Damit soll die Akzeptanz für die Wölfe bei der Landbevölkerung gesteigert und die illegale Bejagung eingedämmt werden. In der Vergangenheit hatten landwirtschaftliche Nutztierhalter immer wieder illegal Prämien für den Abschuss eines Wolfs ausgelobt. Im vergangenen Jahr wurden bereits 17 Wölfe mit Sondergenehmigungen geschossen. Gegen alle Abschussbewilligungen waren vor den Verwaltungsgerichten des Landes Klagen eingegangen, sämtliche Beschwerden wurden jedoch abgelehnt.

Der Abschuss eines Wolfs muss in einem Meldesystem “fast in Echtzeit” an die Behörde gemeldet werden. An der Jagd auf einen Wolf dürfen sich bis zu 50 Jäger aus dem Streifgebiet des Wolfs beteiligen.

Beitragsbild: Die Internetseite der finnischen Wildbehörde mit der Meldung über die begonnene Wolfsjagd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.