Ein Rind sieht rot

Jäger muss Aggro-Kuh erlegen

Ein wild gewordenes Charolais-Rind hat bei Mechernich (NRW, Kreis Euskirchen) zwei Landwirte schwer verletzt, einen davon lebensgefährlich, wie die Kölnische Rundschau berichtet. Das Tier sollte, nachdem es den Winter im Stall verbracht hatte, auf die Sommerweide umgestellt werden. Dabei gelang ihm die Flucht. Mit scharrenden Hufen und gesenktem Kopf griff es jeden an, der sich ihm näherte. Der Kreisveterinär ließ daher den Plan, das Rind mit einem Betäubungsgewehr vorübergehend außer Gefecht zu setzen, doch lieber fallen und rief einen Jäger zu Hilfe. Der erschoss das Rind, bevor es die nahe gelegene Autobahn erreichen konnte. Ein so aggressives Rind habe er noch nie gesehen, sagte der Weidmann der Kölnischen Rundschau. SE

Beitragsbild: Rind, Copyright: SE

Ein Gedanke zu „Ein Rind sieht rot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.