DJV veröffentlicht Wahlprüfsteine zur Europawahl am 26. Mai

Erhebliche Enscheidungen in der Jagdpolitik werden auf europäischer Ebene getroffen. Daher ist es wichtig für Jägerinnen und Jäger, am 26. Mai zur Wahl zu gehen. Der Antworten der Parteien auf die Fragen des DJV liegen jetzt vor.

FFH-Richtlinie, Feuerwaffenrichtlinie oder Fleischhygiene: Europäische Vorgaben haben großen Einfluss auf die Jagdpolitik in Deutschland und in den einzelnen Bundesländern. Mit seinen Wahlprüfsteine hat der DJV alle Parteien, die im Bundestag sitzen, zu wichtigen Themen befragt. Das Spektrum reicht vom Umgang mit dem Wolf über gemeinsame Agrarpolitik, Auslandsjagd bis zu Jagdwaffen und Munition.

Der DJV ruft zur Teilnahme an der Europawahl auf, die in Deutschland am 26. Mai 2019 durchgeführt wird. Alle Jägerinnen und Jäger sollten die Gelegenheit wahrnehmen, diese wichtige Weichenstellung für die nächsten Jahre mitzugestalten. Das Europäische Parlament ist maßgeblich an fast allen wichtigen Entscheidungen der EU beteiligt. Viele davon haben unmittelbaren Einfluss auf die Jagd in Deutschland, etwa Naturschutzrichtlinien, die europäische Feuerwaffenrichtlinie oder Vorgaben zur Vermarktung von Wildbret und zu Jagdmunition.

Die Wahlprüfsteine zur Europawahl 2019 finden Sie hier.

Beitragsbild: Wahlprüfsteine des DJV zur Europawahl 2019 (Screenshot, Ausschnitt)

3 Gedanken zu „DJV veröffentlicht Wahlprüfsteine zur Europawahl am 26. Mai

  1. Zündelnerlaubt

    Eine Befragung der Freien Wähler fehlt.
    Ansonsten steht da was zu erwarten ist und weniger.

    Antworten
  2. RK

    CDU/CSU lügt (so deutlich muss man es leider schreiben): “Wir setzen uns dafür ein, dass das Waffenrecht nicht über das aufgrund europäischer Vorgaben erforderliche Maß hinaus verschärft wird.”

    In diversen Bereichen will das Innenministerium ohne Not nicht Freiräume nutzen, die in der EU-Richtlinie angelegt sind und die von anderen Mitgliedstaaten ohne weiteres ausgenutzt werden (Verbote für große Magazine, Salutwaffen, Vorderlader/Replika etc.). Wer solche Parteien wählt, braucht sich über weitere Verschärfungen nicht zu wundern. Dass Jäger im übrigen davon nicht tangiert wären, ist zu kurz gegriffen: Wir sollten auch gegenüber unverhältnismäßigen Eingriffen zu Lasten anderer Legalwaffenbesitzer sensibel sein – und verschärfte Überprüfung von Berechtigungstatbeständen könnte gerade ältere Jäger treffen…

    Näheres mit Quellen: https://german-rifle-association.de/eu-magazinverbot/

    Antworten
    1. Zündelnerlaubt

      Schön wie deutlich eine Lüge mal ans Licht kommt. Und es ist öffentlich zu lesen.
      Das leidige Problem jedoch ist, dass niemand eine Chance hat diesem System zu entkommen und so wählen wir weiter die die uns belügen und das gilt für ALLE Parteien

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.