Die Schwalben sind da!

Glücksbringer, Frühlingsbote, Mückenvertilger – die Schwalben sind wieder da. Im Vorjahr warst du Zeuge, wie sich die Kopfzahl der kleinen Kolonie unter dem Vordach der alten Scheune im Lauf des Sommers vervielfachte. Wie die Altvögel unermüdlich über die Giebel schwirrten und die im Flug erhaschten Insekten in die weit aufgerissenen Schnäbel ihres nimmersatten Nachwuchses stopften. Dann wurden sie flügge, ein Jungvogel landete mit unelegantem Flatsch auf dem Lehmboden vor der Scheune und guckte ratlos, bevor ihm einfiel, dass er ja fliegen kann. Dann sammeln sie sich und eines Tages sind sie weg, ein schwermütiger Moment, das Ende der schönen Jahreszeit. Umso willkommener ihre Rückkehr – gestern Abend war es soweit.

Eine unverkennbare Silhouette mit gegabelten Schwanzfedern düst am Rand des Sehfelds vorbei, das war doch – richtig: Die erste Schwalbe. Schon verschwindet sie unter dem Vordach der Scheune, ein Augenzwinkern später schießt sie wieder hervor.  Drei, vier Rekognoszierungsflüge später ist sie dann überzeugt, dass alles in Ordnung ist. Ein vorsichtiger Blick. Genau, da sitzt sie, als erste konnte sie sich das geräumigste Nest aussuchen. Herzlich willkommen, wünsche eine erfolgreiche Brutsaison. SE

Beitragsbild: Die erste Schwalbe des Sommers. Foto: SE

2 Gedanken zu „Die Schwalben sind da!

  1. guhl Annegret

    Schön,dass sich immernoch Menschen für die Schwalben freuen,also wenn sie den beschwerlichen Weg geschafft haben.Leider sind viele Menschen der Meinung,dass sie nur Dreck machen.Na ihr gezwitscher entschädigt doch .Wenn unsere kommen,setzen sie sich auf den Rollokasten(haben wir extra nicht abgenommen nach der Renovierung)vor dem Schlafzimmerfenster und schon bin ich hellwach.

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Ich habe einmal ein Gespräch belauscht von Leuten, die gerade die Fassade ihres Hauses renoviert hatten. Unter der Regenrinne hing eine ganze Batterie von Schwalbennestern.
      Er: Die scheißen alles voll.
      Sie: Die sind süß. Die dürfen das.
      Das ist die einzig akzeptable Haltung.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.