CIC: Nashornjagd-Versteigerung ist Beitrag zum Artenschutz

Der Internationale Rat zur Erhaltung des Wildes und der Jagd CIC (International Council for Game and Wildlife Conservation) lobt die umstrittene Versteigerung einer Nashornjagd als großen Beitrag zur Erhaltung des Nashornbestands in Namibia. Der Dallas Safari Club (DSC), eine Mitgliedsorganisation des CIC, hatte die Jagdlizenz für das Spitzmaulnashorn im Januar 2014 versteigert. 350.000 US-Dollar hatte der US-Amerikaner Corey Knowlton für die Lizenz geboten und den Zuschlag erhalten. Bei dem zum Abschuss vorgesehenen Exemplar der von der der IUCN als “vom Aussterben bedroht” kategorisierten Art handelte es sich um ein Tier, das das reproduktionsfähige Alter überschritten hatte und aufgrund seines gesteigerten Territorialverhaltens jüngere Tiere an der Fortpflanzung hinderte. Deshalb wurde es von Behörden Namibias markiert und zum Abschuss freigegeben. Der Auktionserlös kommt einer namibianischen Naturschutzorganisation (Conservation Trust Fund for Namibia’s Black Rhino) zugute, die sich für den Erhalt des Spitzmaulnashorns engagiert. Obwohl es sich somit unzweifelhaft um eine legale, nachhaltige und dem Artenschutz dienende Jagd handelt, wurden Knowlton und der DSC nach der Auktion von Tierrechtsaktivisten so ernsthaft bedroht, dass das FBI Ermittlungen aufnahm.

Trotz der Drohungen hielt Corey Knowlton an der gebuchten Jagdreise fest und lud CNN-Reporter Ed Lavandera ein, ihn zu begleiten, damit die kritische Öffentlichkeit sich ein Bild von der Jagd machen könne. Auf der Internetseite von CNN ist ein Video zu sehen, das auf der Nashornjagd entstanden ist. “Der Erlös, der bei der Auktion und Corey Knowltons Jagd zusammen gekommen ist, stellt einen großen Beitrag zur Erhaltung des Spitzmaulnashorns in Namibia dar, das unter zunehmendem Druck von Wilderern steht.”, lobte CIC-Präsident Bernhard Lozé. “Das stellt auch eine große Anerkennung für die lokalen Dorfgemeinschaften dar, die sich um die Rhinos kümmern, so gut sie können.” PM CIC

Beitragsbild: CIC-Präsident Bernard Lozé (Copyright: SE)

 

The funds raised at the auction and Corey Knowlton’s hunt are a great push for the conservation of black rhino in Namibia, which are under increasing pressure from poachers. They are also a recognition for the local communities who are looking after the rhinos as much as they can,” commented CIC President Bernard Lozé. The CIC applauds the Dallas Safari Club for giving this great opportunity for hunters to show their support of conservation in Namibia as well as contribute to the science-based population management.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.