Brandenburg: Wölfe reißen ganze Schafherde

Schäfer: “Jetzt höre ich auf.”

Zwischen Brandenburg/Havel und Bad Belzig im Landkreis Potsdam-Mittelmark  haben Wölfe in den letzten zwei Wochen mindestens 20 Schafe gerissen, wie die Märkische Allgemeine Zeitung (MAZ) berichtet. Bei Dippmannsdorf wurden zwei Mutterschafe und drei Lämmer gerissen. Die Wölfe gruben sich unter dem 1,60 hohen Weidezaun durch. Im benachbarten Ragösen wurde durch eine Serie von Wolfsrissen praktische die gesamte Herde Kamerun-Schafe eines Schäfers vernichtet. Nach zwanzig Jahren will der betroffene Schäfer die Schafhaltung nun einstellen, da diese “keinen Sinn mehr” mache. Der Dippmannsdorfer Schäfer Detlef Bäricke sagte der MAZ, die Schäfer zögen die Schafe groß, “damit der Wolf was zu fressen hat.” Es trauten sich jetzt “kaum noch Leute in den Wald, um Frühjahrsmorcheln zu sammeln.”

Der Wolfsbeauftragte des Landkreises sieht die Schuld bei den Tierhaltern: Die Nutztiere würden “noch zu sorglos” geschützt. SE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.