Brandenburg: Landestierschutzbeauftragter lehnt Bogenjagd ab

Der Brandenburger Tierschutzbeauftragte Stefan Heidrich hat in einem Statement die Bogenjagd auf Wildschweine abgelehnt. Die Oberste Jagdbehörde (OJB) Brandenburgs will den Gemeinden Stahnsdorf und Kleinmachnow die Bogenjagd unter wissenschaftlicher Begleitung zur Dezimierung von Stadtsauen erlauben. Die Tötungswirkung sei um ein Vielfaches geringer als bei der zugelassenen Jagd- beziehungsweise Tötungsmethode mit Geschossen, erklärte Heidrich gegenüber der Deutschen Presseagentur. Beschossene Tiere könnten auch nach einem guten Schuss noch viele Meter flüchten, teils auch weite Strecken, so der Tierschutzbeauftragte. Diese Fluchtstrecke bedeute Schmerzen und Leiden für die Tiere.

Die Deutsche Juristische Gesellschaft für Tierschutzrecht (DJGT) äußert sich ebenfalls kritisch zur Bogenjagd: “Das Verbot der Bogenjagd wurde bereits im Jahre 1976 in das BJagdG aufgenommen und damit lange bevor der Tierschutz zum Staatsziel erhoben wurde. An der grundsätzlichen Einschätzung, dass die Bogenjagd tierschutzwidrig ist, hat sich bisher auch nichts geändert.”

“Da der Tierschutz ein Verfassungsgut darstellt, sind im Rahmen von geplanten Maßnahmen tierschonenderen Alternativen immer der Vorzug zu geben”, so heißt es weiter in der Stellungnahme der DJGT: “Angesichts der Vielzahl der aktuell im Rahmen des Jagdrechts zur Verfügung stehenden Jagdmethoden würde es daher äußerst schwer zu begründen sein, eine weitere sehr umstrittene Jagdmethode zuzulassen.”

Es stelle sich “die Frage nach der Sinnhaftigkeit der angeordneten Maßnahme”, so die DJGT: “Insbesondere erscheint fraglich, inwieweit ein solches nur rechtlich sehr eingeschränkt zulässiges Vorgehen dazu geeignet ist, ein grundsätzliches Problem zu lösen.”

Ob Überschriften wie die auf TAG24 zum Thema:

Headline auf TAG24 (Screenshot)

der Jagd und den Jägern wirklich nützen, sei dahingestellt… SE

Beitragsbild: Pfeilspitze (Archivbild). Foto: privat

Ein Gedanke zu „Brandenburg: Landestierschutzbeauftragter lehnt Bogenjagd ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.