Brandenburg: Dachs gräbt altslawisches Fürstengrab aus

Ein Dachs hat in der Nähe von Stolpe in der Uckermark ein gut erhaltenes Fürstengrab aus dem 12. Jahrhundert ausgebuddelt. Beim Ausbau seiner geräumigen Dachsburg unterhöhlte das Tier eines der Gräber. Die auf diese Weise freigelegten menschlichen Gebeine entdeckte der ehrenamtliche Denkmalpfleger und Bildhauer Lars Wilhelm.

Bei den Grabungen legten Forscher acht Gräber frei. In einem ist ein zum Zeitpunkt seines Todes etwa vierzig Jahre alter Krieger mit reichen Grabbeigaben bestattet: Ein Schwert, eine Schale, eine aus Skandinavien stammende Bronzeschnalle und eine Pfeilspitze wurden gefunden. Die Verletzungen des Toten deuten darauf hin, dass er in einer Schlacht gefallen ist. Die Slawen hingen noch ihrem heidnischen Glauben an, während die Stämme der Umgebung bereits christianisiert waren.

Nach Abschluss von Restaurierung und wissenschaftlicher Auswertung sollen die Funde der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. SE

Foto: Junger Dachs (young eurasian badger), Autor: BadgerHero. Quelle: Wikipedia. Veröffentlicht unter/This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.