Botsuana: Einheimische wünschen sich Elefantenjagd zurück

Seit dem Jagdverbot 2014 eskaliert in Botsuana die Situation: Wildschäden und Ernteverluste durch die Dickhäute nehmen existenzgefährdende Ausmaße an. Dorfbewohner, die zuvor Quoten für den Abschuss von Wildtieren zugewiesen bekamen und von den Lizenzgebühren profitierten, fordern jetzt die Wiederaufnahme der Bejagung. In Botsuana leben über 100.000 Elefanten, eine nachhaltige Bejagung ist nicht nur unbedenklich, sondern auch dringend erforderlich. Wir empfehlen das kurze, informative Video zum Thema auf Zeit Online. SE

Die Jawina-Redaktion dankt AHE für den Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.